Vier Häuser für Flüchtlinge im Auge

ST. JOHANN (niko). Wie mehrfach berichtet hat sich St. Johann (bisher erfolgreich) gegen Großunterkünfte für Flüchtlinge im Ort gewehrt (Pläne von Land und Bund in Weitau bzw. beim Heereszentrum). Vielmehr setzt man in der Gemeinde auf kleine Unterkunfts-Einheiten. 18 Flüchtlinge sind bisher im Ort, 80 sollen demnächst dazukommen. "Diese sollen auf vier Häuser aufgeteilt werden; die angebotenen Objekte werden derzeit vom Land bzw. den Sozialen Diensten auf ihre Tauglichkeit geprüft; ich bin auch zuversichtlich, weiteren rund 40 Menschen bald eine Bleibe anbieten zu können, dann erfüllen wir die 1,5 % Quote", so Bgm. Stefan Seiwald.

Die Verträge zur Unterbringung machen die Haus-Eigentümer mit den Sozialen Diensten unter Mitwirkung der Gemeinde; die Verträge werden dann auch im Gemeinderat oder im Vorstand behandelt", so der Ortschef.

Die künftige Betreuung der Asylwerber obliegt dem Sozialaussschuss, wie im Gemeinderat beschlossen wurde. Viele Ehrenamtliche warten bereits, mit der Betreuung beginnen zu können.

Das Land Tirol ist über den aktuellen Stand informiert. "Hier hat es offensichtlich einen Schwenk gegeben; auch im Land präferiert man nun statt Großunterkünften die kleineren Einheiten", so Seiwald.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an. Mit etwas Glück kannst du eine Auszeit für 2 Personen im 5*s ASTORIA Resort Seefeld gewinnen!

Gleich anmelden

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen