Hahnenkamm-Rennen 2019: Slalom lockte Rekordzahl von 39.000 Besuchern
Frankreichs Jungstar Noel schlägt erneut Marcel Hirscher

Marcel Hirscher (2.), Clement Noel (1.), Alexis Pinturault (3.) - v.l.n.r.
55Bilder
  • Marcel Hirscher (2.), Clement Noel (1.), Alexis Pinturault (3.) - v.l.n.r.
  • hochgeladen von Gerald Habison

KITZBÜHEL (han). Clement Noel, dessen Nachname übersetzt „Weihnachten“ bedeutet, machte sich selbst ein großes Geschenk. Frankreichs 21-jähriger Jungstar, nach dem 1. Lauf Zweiter, hielt im 2. Durchgang als Einziger dem Angriff von Marcel Hirscher stand und gewann eine Woche nach Wengen auch den Slalom-Klassiker am Ganslernhang. Mit 76/100 Vorsprung auf Hirscher war Noel in den Entscheidungslauf gestartet, im Ziel waren noch 29/100 übrig. Hirscher, der im 1. Durchgang ungewohnt viel Zeit verloren hatte und im Zwischenklassement nur Rang 9 belegte, zeigte im 2. Lauf wiederum eine beherzte Aufholjagd und fuhr Laufbestzeit. Den Bravourritt von 2017, als er ebenso als Halbzeitneunter mit 1,22 Sekunden Rückstand auf den damals Führenden Briten Dave Ryding noch gewann, konnte er aber nicht wiederholen.
Hinter Alexis Pinturault (3.) und Henrik Kristoffersen (4.) war der Kärntner Marco Schwarz als Fünfter zweitbester ÖSV-Läufer.  Mit dem Tiroler Michael Matt (8.) und dem Vorarlberger Christian Hirschbühl (10.) waren wie in der Abfahrt tags zuvor auch vier ÖSV-Techniker in den Top-10 vertreten.


880 Euro Strafe für Feller-Fehler

Der 1. Durchgang entwickelte sich zur Aufsfallsorgie. Schneefall und ein unangenehm gesteckter Kurs forderten ihren Tribut. 39 der 79 Starter scheiterten, darunter Lokalmatador Manuel Feller nach einem Einfädler. Zur Enttäusschung kam auch noch finanzielles Ungemach: Weil er den Fehler nicht gleich bemerkt hatte und den Lauf fertig gefahren ist, wurde der Fieberbrunner gemäß FIS-Regelwerk zu einer Feldstrafe von 1000 Franken (rund 880 Euro) verdonnert. Bereits viermal strauchelte Feller am Ganslernhang vorzeitig, zweimal kam er durch, am besten im Vorjahr als ausgezeichneter 5.

Rekord

Mit 39.000 Zuschauern vermeldeten die Veranstalter einen Besucherrekord beim Hahnenkamm-Slalom, der heuer wetterbedingt auf den ursprünglichen Abfahrtstermin, dem Samstag, vorverlegt wurde.

Endergebnis:
1. Clement Noel (FRA) 1:45,53
2. Marcel Hirscher (AUT) +0,29
3. Alexis Pinturault (FRA) +0,36
4. Henrik Kristoffersen (NOR) +0,53
5. Marco Schwarz (AUT) +0,69
8. Michael Matt (AUT) +1,01
10. Christian Hirschbühl (AUT) +1,24
18. Mathias Graf (AUT) +2,94
22. Marc Digruber (AUT) +3,16
Ausgeschieden: Johannes Strolz (2. DG), Manuell Feller, Fabio Gstrein (beide 1. DG).

Fotos: Habison, Niedrist, Kogler

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen