Kurze Pause für PillerseeTaler

Niklas Köck freute sich über den 11. Rang.
  • Niklas Köck freute sich über den 11. Rang.
  • Foto: Köck
  • hochgeladen von Klaus Kogler

PILLERSEETAL (niko). 16. Platz im Super G von Gröden – und dann ein 6. Platz in der Abfahrt auf der Saslong. "Das hat gut getan", resümierte Romed Baumann (Hochfilzen). Damit ging's für ihn in die kurze Weihnachtspause, ehe am 28./29. 12 Abfahrt und Kombi in Bormio am Programm standen.

Niklas Köck (St. Jakob) holte mit Rang elf im Super G sein bisher bestes Weltcupresultat (wir berichteten). Auch für ihn ging's in eine kurze weihnachtliche Pause.

Manuel Feller (Fieberbrunn) holte im RTL-Klassiker von Alta Badia einen 7. Rang. Schon im 1. Lauf spürte er einen Stich im Knie; nach einem MRT stellte sich dann heraus, dass sich Feller eine Kapselzerrung zugezogen hatte. Für den Parallel-RTL in Alta Badia musste Feller passen. Hinter dem Start beim Slalom in Madonna di Campiglio stand ein Fragezeichen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen