Bundessiegerstute aus Erpfendorf

Die Bundessiegerstute "KAI Mon-Cherie" mit dem Jungzüchter Mario Krepper und seiner Nichte Emely.
2Bilder
  • Die Bundessiegerstute "KAI Mon-Cherie" mit dem Jungzüchter Mario Krepper und seiner Nichte Emely.
  • Foto: Matthias Mayer
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

ERPFENDORF/ST. PÖLTEN (gs). Beim Bundeschampionat des ÖZP (Österreichischer Zuchtverband für Ponys, Kleinpferde und Spezialrassen) in St. Pölten freute sich Jungzüchter Mario Krepper über den Bundesgesamtsieg seiner 13-jährigen Welsh A Pony Stute „KAI Mon-Cherie“.
Zu dieser österreichweiten Pferdeleistungsschau mit 60 Teilnehmern aus Niederösterreich, Oberösterreich, Kärnten, Steiermark und Tirol sowie aus Deutschland und Tschechien konnte man sich nur mit einem 1. oder 2. Platz bei den vorherigen Zuchtschauen qualifizieren. Zu Beginn wurden die einzelnen Bundessieger in den vier Kategorien Fohlen, Jungtier, Stute und Hengst gekürt. Im Finale ging es dann unter strenger Beurteilung um den Titel als Bundesgesamtsieger und Reservesieger.

„KAI Mon-Cherie“ holte Sieg nach Tirol

Nach der Wahl zur Bundessiegerstute eroberte die 13-jährige Welsh A Pony Stute „KAI Mon-Cherie“ von Mario Krepper aus Erpfendorf trotz sehr starker Konkurrenz auch den Titel als Bundesgesamtsiegerin. Nach seinem bisher größten Erfolg als Jungzüchter bedankte sich der 20-jährige Erpfendorfer vor allem bei seiner Familie für die Unterstützung. Derzeit betreut er vier Welsh A-Ponys, wobei ihm vor allem seine 5-jährige Nichte Emely tatkräftig hilft.

Die Bundessiegerstute "KAI Mon-Cherie" mit dem Jungzüchter Mario Krepper und seiner Nichte Emely.
Emely, die Nichte des Jungzüchters, freut sich über den Sieg.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen