Elektro Aschaber – ein 50er

Die Fimenzentrale von Aschaber ist heute in der St. Johanner Straße in Kitzbühel situiert.
  • Die Fimenzentrale von Aschaber ist heute in der St. Johanner Straße in Kitzbühel situiert.
  • Foto: Aschaber
  • hochgeladen von Klaus Kogler

KITZBÜHEL/BRIXEN (red.). 1968, vor 50 Jahren gründete Johann Aschaber seinen Ein-Mann-Betrieb für Elektroinstallationen in Brixen. Heute ist die Fa. Elektro Aschaber ein führendes Elektrotechnologie-Unternehmen, das maßgeschneiderte Komplettlösungen in Elektro- und Netzwerktechnik, Multimedia und Sicherheit anbietet.

In den Jahren seit der Gründung des Familienbetriebs im Keller des Aschaber-Wohnhauses gab es laufende Erweiterungen, Geschäftseröffnung und Realisierung von Kabelfernsehen in Brixen und schließlich 2005 die Verlegung des Firmensitzes nach Kitzbühel.

Rund 100 Lehrlinge wurden bisher ausgebildet, insgesamt zählte man seit der Gründung 351 Mitarbeiter im Unternehmen, das inzwischen von Markus Aschaber in zweiter Generation geleitet wird (seit 2002, Anm.). 2012 gab es die Zertifizierung nach ISO 9001 bzw. 14001. Nach Umbauarbeiten im heurigen Jahr erstrahlt das Firmengebäude zum Jubiläum in neuem Glanz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen