Bauen in St. Johann
Groß-Investition bei "Fitness for Fun"

Spatenstich: Nikolaus Mair (Raiffeisen), Jochen Kracher, Arch. Wilhelm Färbinger, Werner Unterladstätter, Polier Markus Guggenbichler, BM Andreas Müller.
12Bilder
  • Spatenstich: Nikolaus Mair (Raiffeisen), Jochen Kracher, Arch. Wilhelm Färbinger, Werner Unterladstätter, Polier Markus Guggenbichler, BM Andreas Müller.
  • Foto: Kogler
  • hochgeladen von Klaus Kogler

Werner Unterladstätter investiert 4 Mio. € in Geschäftsgebäude am Mauthfeld in St. Johann.

ST. JOHANN (niko). Am Mauthfeld baut Fitness-for-Fun-Chef Werner Unterladstätter auf 2.000 m2 Grund ein Geschäftsgebäude (1.900 m2), in dem sein St. Johanner Fitnessstudio unterkommt; in der Folge sollen auch Praxis-/Ordinations- sowie Büroflächen angeboten werden. "Die Gesundheit im Haus" gilt als Motto.

Am 13. Mai erfolgte der Spatenstich, u. a. mit Baumeister Andreas Müller und Architekt Wilhelm Färbinger. Im ersten Quartal 2020 soll das Haus fertig gestellt sein. "Das Grundstück kostete 600.000 €; die Baukosten liegen beim ersten Baulos (Fitnessstudio mit Ausstattung) bei rund 3 Millionen €, beim Endausbau der restlichen 900 m2 für Büros/Ordinationsräume bei rund 4 Mio. €", so Unterladstätter.

Neues Studio

"Die bisherigen Fitness-Räume im Ortszentrum habe ich verkauft. Hier ensteht ein neues Studio mit 1.000 m2 Fläche, Aussicht auf den Wilden Kaiser und den neuesten Trainingsgeräten vom US-Marktführer 'Life Fitness'; es wird über 40 Parkplätze geben", so der Bauherr.

Unterladstätter ist seit 1995 am Markt; er betreibt erfolgreich seine beiden "Fitness for Fun"-Studios in Kitzbühel und St. Johann – in St. Johann nach Fertigstellung des Neubaus mit neuer Adresse am Mauthfeld.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen