Klima-Studie: "Seriöse Einschätzung der klimatischen Realität"

Der WB Obmann will "Kaffesudlesen beim Thema Schneesituation" beenden.
  • Der WB Obmann will "Kaffesudlesen beim Thema Schneesituation" beenden.
  • Foto: Muehlanger
  • hochgeladen von Elisabeth Schwenter

TIROL (red.). In der kommenden Landtagssitzung wird die Durchführung einer Studie zur Schneedeckendauer auf den heimischen Bergen beschlossen. Für Wirtschaftsbund-Obmann Franz Hörl und den Landtagsabgeordneten Siegfried Egger ist dies eine „wichtige Maßnahme zur seriösen Einschätzung der klimatischen Realität in Tirols Bergen“. Das "Kaffeesudlesen beim Thema Schneesituation" so Hörl, solle damit beendet werden.
Konkret geht es in der Kritik um eine Studie des Schweizer Instituts für Lawinenforschung (SLF). In dieser wurde eine Abnahme der Schneebedeckung seit 1970 beobachtet.
„Nachdem aber genau diese Phase zu den schneereichsten Perioden der jüngeren Vergangenheit zählt, möchten wir im Gegensatz dazu so weit wie möglich in die Vergangenheit blicken“, erklärt Egger seine Zweifel an den Studienergebnissen. In der Schweiz wurden vom SLF die Daten von elf Wetterstationen zwischen 1970 und 2015 für die Studie herangezogen. Der Kritik am Beobachtungszeitraum möchte Egger durch eine Ausweitung entgehen. „Die Tiroler Studie wird daher den gesamten verfügbaren Messzeitraum der Stationen berücksichtigen und zudem auf vorhandene Expertisen, wie etwa jene des Tiroler Lawinenwarndienstes sowie der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, zurückgreifen“, so Egger.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an. Mit etwas Glück kannst du eine Auszeit für 2 Personen im 5*s ASTORIA Resort Seefeld gewinnen!

Gleich anmelden

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen