Pensionisten fordern Reform bei Pflege

Sepp Brandstätter, Elisabeth Höpflinger, Kurt Wegscheidler.
  • Sepp Brandstätter, Elisabeth Höpflinger, Kurt Wegscheidler.
  • Foto: ÖGB Kitzb.
  • hochgeladen von Nadja Schilling

BEZIRK (navi). Die Finanzierung der Pflege stand im Mittelpunkt der Diskussionen bei der ÖGB-PensionistInnenvorstandssitzung des Tiroler Unterlandes. „Wir fordern Verhandlungen mit dem Ziel, eine Pflegeversicherung in Bundeskompetenz zu schaffen. Außerdem sind ein Ausbau der mobilen Dienste und betreute alternative Wohnformen dringend notwendig“, so der stv. ÖGB-Regionalpensionistenvorsitzende Sepp Brandstätter. Er fordert zudem eine Reform der 24-Stunden-Betreuung: „Nur die unselbständige Beschäftigung soll gefördert und auch sozial gestaffelt werden."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen