Planspiel Wirtschaft begeisterte Jugendliche

122 SchülerInnen nahmen am Planspiel Wirtschaft in der AK in Kitzbühel teil.
  • 122 SchülerInnen nahmen am Planspiel Wirtschaft in der AK in Kitzbühel teil.
  • Foto: AK Tirol
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

KITZBÜHEL (jos). Wie funktionieren Lohnverhandlungen? Was bedeutet der Begriff Armutsschere? Und was leistet die Sozialpartnerschaft? In der AK Kitzbühel simulierten die SchülerInnen komplexe wirtschaftliche Abläufe und erhielten Antworten auf viele Fragen.
Von wegen trockene Materie. 122 SchülerInnen der Polytechnischen Schulen Brixen, Hopfgarten, Kössen, St. Johann sowie der Tourismusschulen am Wilden Kaiser konnten bei den Wirtschaftsplanspielen in der AK Bezirkskammer Kitzbühel in die Rollen von Unternehmer, Arbeitnehmer, Betriebsrat oder jene des Staates schlüpfen.
Vier Trainer führten die SchülerInnen jeweils durch den lehrreichen Tag. Zum Start wurden die notwendigen wirtschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Fachbegriffe erarbeitet, um sie anschließend spielerisch umzusetzen und zu festigen. Aber nicht nur so komplexe Begriffe wie Sozialpartnerschaft, Kollektivvertrags-verhandlungen, Armutsschere und Wirtschaftspolitik wurden im Lauf des Spiels verständlich vermittelt, bei Lohnverhandlungen und Reflektionen konnten die Jugendlichen auch noch ihre sozialen und kommunikativen Fähigkeiten schulen und stärken.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen