22.03.2017, 13:22 Uhr

Hengstkörung und Stutbucheintragung am Lipizzaner-Gestüt Stanglwirt

"Pate" W. Klitschko, E. Hauser am Gestüt. (Foto: Stanglwirt)
GOING. Der Verband der Lipizzanerzüchter in Österreich trägt die diesjährige Hengstkörung und Stutbucheintragung am 8. April im Lipizzaner Gestüt Stanglwirt aus. Es gibt u. a. ein Seminar und ein Showprogramm am Abend.

Die edlen Lipizzaner sind die älteste Kulturpferderasse der Welt und gelten seit 2016 als "nationales immaterielles UNESCO Kulturerbe in Österreich".

Die seltene Pferderasse wird heute noch in sieben Ländern in Staatsgestüten gezüchtet. Der Stanglwirt war das erste private Lipizzanergestüt in Österreich, deren Lipizzaner von den Blutlinien des österreichischen Staatsgestüts Piber abstammen.

Weltweit gibt es nur etwa 10.000 Lipizzaner in Reinzucht. 22 davon sind "daheim" beim Stanglwirt.

Symbolfoto: Lipizzaner-Pate W. Klitschko, E. Hauser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.