20.11.2017, 10:20 Uhr

Jägerin im steilen Waldgelände abgestürzt

Der Hubschrauber Christophorus 4 und die Bergrettung St. Johann bargen die einheimische Jägerin. (Foto: ZOOM.TIROL)
ST. JOHANN (jos). Am Samstag gegen 11.30 Uhr stürzte eine 44-jährige einheimische Jägerin in einem steilen Graben im Waldgebiet zwischen St. Johann und Fieberbrunn ab. Ein Kollege der verunfallten Frau schlug über die am Mobiltelefon installierte Notfall-App der Bergrettung Tirol Alarm, wodurch die Koordinaten des Unfallortes punktgenau an die Leistellte Tirol übermittelt wurden.
Daraufhin kamen das Flugrettungsteam von Christophorus 4 sowie die Bergrettung St. Johann zum Unfallort, da die Verunfallte trotz genauer Koordinaten im dicht bewaldeten Gebiet aus der Luft vorerst nicht auffindbar war. Der Pilot des Notarzthubschraubers flog Arzt und Bergretter zur Unfallstelle, die die Verunfallte schließlich auffanden und versorgten. Mit dem Bergrettunsfahrzeug wurde die Jägerin zu einem Zwischenlandeplatz transportiert und dort vom Notarzthubschrauber übernommen und in weiterer Folge mit einer Unterschenkelverletzung ins Krankenhaus St. Johann geflogen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.