29.09.2016, 08:48 Uhr

Kitzbüheler Ski Club in Hopfgarten

Hopfgarten im Brixental: Hohe Salve | Brixentaler Skiberge erwandert

Seit 1991 gibt es den Kitzbüheler Ski Club Sommerausflug, organisiert lange Jahre von Fritz Huber, nun von Michael Horn.

Anton Pletzer lud den Kitzbüheler Skiclub zumWandertag auf die Hohe Salve ein. Pletzer schilderte die Geschichte der Bahn mit dem Hinweis auf die Gründung 1949 noch als Sessellift mit Holzstützen mit einer Förderkapazität von 180 Personen. Der Lift kostete damals 1,1 Millionen -Schilling!

1951 wurde dann -genau wie in Kitzbühel- ein eigener Bahnhof für die Skistation gebaut- die erste gemeinsame Karte der Skiwelt gab es im Jahr 1970. Vorher wurde nach Gefühl und Vereinbarung abgerechnet.

1997 kam die Beschneiungsanlage, 2004 die Gondelbahn, 2008 die 2. Sektion.
Die heutige moderne Anlage verfügt über eine Kapazität von 2400 Personen, mit 97 Beschneiungen samt Speicherteichen und dem neuen Parkhaus für 550 Pkw.

Die Skiwelt hat an Spitzentagen 50.000 Ersteintritte, sagt Pletzer stolz, Kitzbühel hätte annähernd 35 Tausend. Aber 184 Pistenkilometer, 700 km Wanderwege, 90 Lifte und 600 Mitarbeiter sprechen ein beredtes Bild.

Manfred Pletzer stellte das 220-Betten- Ganzjahreshotel mit dem Motto „Bewegung“ vor, das mit Input von Toni Innauer besondere „move and relax“-Angebote bieten wird. 2 großen Becken in 1000 Quadratmeter Sport- und Relaxzone, 800 m² Tagungsfläche, ein Restaurant für Hausgäste und ein Extra Gasthaus, das auch für externe Besucher offen ist, sprechen auch hier Bände.
Insgesamt wurden im neuesten, dem 5. der Hotelgruppe 45.000 m² umbauter Raum geschaffen. Und das in Rekordbauzeit vom 1. April bis 30.11.

Bürgermeister Paul Sieberer "ich mach's kurz, weil alle wollen schon auf den Berg bei dem herrlichen Wetter" - freute sich, dass so viele Kitzbüheler der Einladung auf den "Rigi von Tirol" gefolgt sind. "Geht's wandern!"

Michael Horn ehrte Anton Pletzer, Manfred Pletzer und Bgm. Sieberer mit der Kitzbüheler Skiclub-Nadel, ebenso Bergbahn Manager Friedl Eberl mit der goldenen Kitzbühel-Gams.

Die Kitzbüheler genossen den Tag auf der Salve bei ausgezeichneter Gastlichkeit von Peter Ager im Bergrestaurant mit der Drehterrasse.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.