24.01.2012, 19:00 Uhr

Kombinierer im Conti Cup diesmal höchst erfolgreich

Siegerehrung in Norwegen: Harald Lemmerer, Sepp Schneider und Carlos Kammerlander (v. li.). (Foto: ÖSV/Baumann)
HOEYDALSMO/ST. JOHANN (niko). Österreichs Kombinierer gaben am Freitag beim Continental Cup in Hoeydalsmo (NOR) mit einem Dreifachsieg ein starkes Lebenszeichen von sich: Sepp Schneider siegte vor Harald Lemmerer und Carlos Kammerlander (St. Johann). Kammerlander wurde der mit der vierten Laufzeit im Fotofinish auf Rang drei gereiht.

Dann standen zwei weitere Bewerbe in Norwegen an. Am Sonntag gab es einen rot-weiß-roten Doppelsieg durch Kammerlander und Marco Pichlmayer.

Die Mannschaft von Christoph Eugen und Thomas Baumann (Trainer Trainingsgruppe 2 des ÖSV) strotzt vor Selbstvertrauen: „Unsere Jungs haben stark performt – wenn auch beim Springen noch einiges drin ist. Vor allem die Laufleistungen verhalfen uns zu den Podestplätzen. Die bis dato starken Norweger in ihrer Heimat zu schlagen, war nicht zu erwarten – umso schöner ist dieser Triumph für uns“, so Eugen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.