30.11.2017, 12:00 Uhr

Bundeswerbebepreis „Austriacus“ für Museum Goes Wild

C. Leitl, A. Klymiuk, C. Foidl, T. Jank, F. Gapp, M. Triendl, A. Sery-Froschauer, S. Lettner. (Foto: K. Schiffl)

Preis für Bergbahnen Fieberbrunn, Landesmuseen, Tom Jank Network und Florianmatthias.

FIEBERBRUNN (niko). Best of Best war die Devise des erstmaligen Austriacus. Beim neuen Bundeswerbepreis werden die Siegerprojekte der acht Landespreise ermittelt. Gemeinsam mit den Agenturen „Tom Jank Network“ und „florianmatthias“ konnten sich die Bergbahnen Fieberbrunn und die Tiroler Landesmuseen auf Bundesebene unter 248 Siegerprojekten aus den Landeswerbepreisen durchsetzen und für ihr gemeinsames Projekt „Museum goes Wild“ den Austriacus in Silber in den Kategorien „Digitales“ und „Werbekampagne“ mit nach Hause nehmen.
Der Werbepreis wurde vom Fachverband Werbung und Marktkommunikation für ausgezeichnete Werbe- und Marketingaktionen verliehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.