25.10.2017, 12:05 Uhr

"In allererster Linie Marketing"

Innovationen im Fokus der PillerseeTaler.

TVB PillerseeTal: Winter-Nächtigungsminus, stabiler Ausblick

PILLERSEETAL (niko). Bilanz und Ausblick standen am Programm der Vollversammlung des TVB PillerseeTal (wir berichteten bereits).
Im Sommer 2016 gab es ein Nächtigungsplus von 1,7 % (auf 453.572), im Winter ein Minus von 7,8 % (auf 516.210). "Das war zu erwarten, gab es doch bei der Biathlon-WM sehr viele Einzelbelegungen durch Teams und Medienleute", so GF Armin Kuen. Auch Weihnachten und Ostern fielen ungünstig.
Weiter positiv entwickelte sich die PillerseeTal-Card mit einem Umsatz von knapp 370.000 Euro.

Berichtet wurde über zahlreiche Marketing-Aktivitäten und die Angebotsentwicklung, die auf mehreren Füßen steht (u. a. Wandern/Weitwandern, Familie, Bike/E-Bike, Ski Alpin/Nordisch, Klettern). "Das Marketing steht auf drei Säulen: dem regionalen TVB, der KAM und der Skicircus-Kampagne. Die Kam hat sich zur Entwicklungsagentur verändert (Produktentwicklung). Wir intensivieren unsere digitalen und Social-Media-Aktivitäten; wir liefern z. b. für facebook und youtube Inhalte (z. B. Filmclips) und bemühen uns um Reichweitensteigerungen", so Kuen.

Auch AR-Vorsitzende Sabine Unterlechner betont, dass "der TVB in allererster Linie Marketing betreiben" müsse. "Die Phase der Verbandssanierung ist abgeschlossen, nun ist die Entwicklungs- und Innovationsphase eingeläutet", so Obfrau Bettina Geisl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.