Sexsucht boomt im Internet

KLAGENFURT (mk). Das Angebot von Pornoseiten im Internet ist jetzt enorm. Experten schätzen, dass täglich 200 Seiten zusätzlich online gestellt werden. Diese Entwicklung hat natürlich auch Auswirkungen auf die lokalen Betreuungseinrichtungen wie die Berater der Landeshaupstadt Klagenfurt.

Starker Anstieg

Die WOCHE führte ein eingehendes Gespräch mit Ernst Nagelschmied, Leiter der Suchtberatung bei der Stadt Klagenfurt, Aron Kampusch, Klinischer Psychologe, und Claus Kügerl, Kriminalbeamter in Klagenfurt. Alle drei Gesprächspartner waren der Meinung, dass die Problematik der Sexsucht in Onlinemedien auf dem Vormarsch sei.

Lösungsvorschläge

Der Kriminalbeamte Kügerl meint, die Eltern sollten ihre Kinder in der Welt des Internets begleiten: "Was sie in den Pornos sehen, ist nicht die Realität." Über die Nutzung des PC sollte offen gesprochen werden, sagt der Experte. Sollte es aber zu einer Sucht kommen, meint Kampusch, sei es gleich wie bei einem Alkoholiker: "Erst kommt der Kontrollverlust, dann der Toleranzverlust. Irgendwann schauen sich die Süchtigen immer härtere Pornos an." Seitens der Stadt kommt ebenfalls Unterstützung. Gesundheitsreferent und Vize Jürgen Pfeiler will zur Bekämpfung dieser Sucht "ausreichende Ressourcen" zur Verfügung stellen. Beratungschef Nagelschmied pflichtet dem bei und bietet die Hilfe seiner Abteilung an.

Autor:

Markus Kaufmann aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen