Mord-Ermittlungen
20-Jähriger in Wörgl bei "Handgemenge" niedergestochen (UPDATE 5)

Laut Polizei kam es zu einem Handgemenge, bei dem der 20-Jährige ein Messer in den Brustkorb gestochen wurde. Er verstarb wenig später im Bezirkskrankenhaus.
7Bilder
  • Laut Polizei kam es zu einem Handgemenge, bei dem der 20-Jährige ein Messer in den Brustkorb gestochen wurde. Er verstarb wenig später im Bezirkskrankenhaus.
  • Foto: ZOOM.Tirol
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

Nach einer Auseinandersetzung kurz vor Mitternacht in Wörgl kam es laut Polizei zu einem Handgemenge, bei dem ein 20-jähriger Afghane niedergestochen wurde und wenig später im BKH Kufstein seinen Verletzungen erlag. Auch ein 19-jähriger aus Afghanistan stammender junger Mann wurde verletzt, die unbekannten Täter flüchteten per Pkw.

Nun klickten für die beiden ersten Verdächtigen, einen Österreicher (19) aus Innsbruck und einen 20-jährigen Tschetschenen die Handschellen. Nach den weiteren Personen wird intensiv gefahndet. Auch eines der beiden Fahrzeuge wurde gefunden.

WÖRGL (red). Am 21. August gegen 23.50 Uhr kam es in Wörgl, nahe einem Fastfood-Restaurant im Westen der Stadt, aus bisher noch unbekannter Ursache zu einem Handgemenge zwischen mehreren Personen. Im Zuge der Auseinandersetzung erlitt ein 20-Jähriger aus Afghanistan eine Stichverletzung im Bereich des Brustkorbes. Auch ein weiterer 19-jähriger afghanischer Staatsangehöriger wurde unbestimmten Grades verletzt.

Opfer erlag schweren Stichverletzungen

Kurze Zeit nach der Einlieferung ins Bezirkskrankenhaus Kufstein erlag der 20-Jährige seiner schweren Stichverletzung.
Die bislang unbekannten Täter flüchteten laut Exekutive mit zwei Pkw in Richtung Stadtzentrum Wörgl nach Osten.

Die näheren Umstände zum Tathergang sind derzeit noch Gegenstand der weiteren Ermittlungen, so die Polizei.

Blauer Flüchtlings-Reflex

In einer reflexartigen Presseaussendung zeigte sich die Wörgler Gemeinderätin und Nationalratsabgeordnete der FPÖ, Carmen Schimanek, "schockiert" über "die Ergebnisse der letzten Nacht" und verwendete den Vorfall sofort als Wahlkampfthema, indem sie einen "gutmenschlichen Tobsuchtsanfall der rot-schwarzen Regierung" ebenso ins Treffen bringt, wie "eine türkis-grüne Koalition" als "sicherheitspolitischer Super-GAU".

Die Freiheitlichen machen in der Aussendung Angaben zum Vorfall, die von der Polizei auf Nachfrage der BEZIRKSBLÄTTER klar verneint und ansonsten nicht weiter kommentiert werden wollten. 

"Die Obduktion ist noch nicht abgeschlossen, bislang haben wir keine neuen Erkenntnisse. Nach den Flüchtigen und ihren Fahrzeugen wird aktuell gefahndet. Derzeit ist noch vieles unklar, am Nachmittag werden wir vermutlich mehr wissen"

Walter Pupp, Leiter des LKA in Tirol, gegenüber den BEZIRKSBLÄTTERN. 

Laut LKA-Chef Pupp soll sich die Auseinandersetzung auf dem Parkplatz vor einem Fastfood-Lokal abgespielt haben, aus zwei Fahrzeugen – roter und silberner Pkw, beides VW Golf – mit Tiroler Kennzeichen sei eine Gruppe von "etwa zehn Personen" ausgestiegen, dann kam es zum Streit zwischen dieser bislang unbekanntne und flüchtigen Gruppe und drei Afghanen. Wie groß die tatsächliche Zahl der Angreifer war und was der Auseinandersetzung vorangegangen ist, werde aktuell ermittelt.

UPDATE 4 – Festnahme eines Verdächtigen

Die Ermittlungen nach dem Tod des 20-Jährigen in der Nacht zum 22. August führten zu Festnahme eines 19-jährigen Österreichers aus Innsbruck, auch zwei weitere Tatbeteiligte, ein 21-jähriger Mann mit ungeklärter Staatsbürgerschaft und ein 20-Jähriger mit Staatsbürgerschaft der Russischen Föderation konnten mittlerweile identifiziert werden, so die Polizei. Nach ihnen werde gefahndet, ihr Aufenthaltsort sei derzeit nicht bekannt. In den weiteren Ermittlungen sollen auch die übrigen Unbekannten identifiziert werden, darauf will sich die Polizei nun konzentrieren.

Auch ein bei der Tat verwendetes Fahrzeug, der silbergraue VW Golf, konnte sichergestellt werden, nach dem roten Pkw werde weiterhin gesucht.

Ein am Tatort sichergestelltes Klappmesser scheide laut Obduktionsergebnis als Tatwaffe aus, das bei der Tat verwendete Messer konnte bis dato nicht sichergestellt werden. Das Opfer verstarb an inneren Blutungen, die durch einen Messerstich ausgelöst wurden, das habe die Obduktion des Toten bestätigt.

Was die näheren Tatumstände, ihren genauen Hergang und das ausschlaggebende Motiv angeht, fischen die Ermittler derzeit noch im Trüben, da sie mit widersprüchlichen Aussagen konfrontiert sind.
Aus Ermittlungs- und Fahndungsgründen gibt das Landeskriminalamt derzeit keine weiteren Auskünfte und Statements ab, wie die Polizei am Freitagvormittag (10 Uhr) mitteilte.

UPDATE 5

Der verhaftete 19-jährige aus Innsbruck wurde laut Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt, dafür der identifizierte 20-jährige russische Staatsbürger, er soll aus Tschetschenien stammen, festgenommen.

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung rund um den Tatzeitpunkt und die Örtlichkeit am Fastfood-Lokal an jede Polizeidienststelle.

Weitere aktuelle Meldungen der Tiroler Polizei im Bezirk Kufstein finden Sie hier.

Autor:

Sebastian Noggler aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.