Bei Jagdunfall in die Hand geschossen: Finger ab

Der Unfallhergang ist derzeit Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.
4Bilder
  • Der Unfallhergang ist derzeit Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.
  • Foto: ZOOM Tirol
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

BRANDENBERG (red). Am 28. September gegen 19:30 Uhr kam es in Brandenberg im Bereich eines Forstweges nördlich der "Rumpfalm" zu einem Jagdunfall.
Ein 50-jähriger Jäger ging gerade zu Fuß mit einem Begleiter zu seinem Fahrzeug, als sich aus bisher unbekannter Ursache aus seinem geschulterten Gewehr ein Schuss löste und die linke Hand des Mannes traf. Dabei erlitt der Mann schwerste Verletzungen an mehreren Fingern.
Ein Begleiter setzte die Rettungskette in Gang. Der 50-Jährige wurde mit der Rettung in die Klinik Innsbruck eingeliefert.
Angeblich soll es sich beim Verletzten um den Finanzvorstand des FC Bayern München,  Jan-Christian Dreesen handeln. Er sei auch der Pächter des betreffenden Jagdreviers.
Sein Jagdkollege fuhr ihn talauswärts nach Kramsach, wo der Verletzte vom Notarzt erstversorgt und in weiterer Folge in die Klinik Innsbruck eingeliefert wurde. Nähere Umstände, wie es zu dem Unfall gekommen ist, sind nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, die Waffe wurde sichergestellt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen