Alles zum Thema Jagdunfall

Beiträge zum Thema Jagdunfall

Lokales
Ein Jäger ist in Tweng tödlich verunglückt (Symbolbild)

Polizeimeldung
Tödlicher Absturz in Tweng

Ein Jäger in der Gemeinde Tweng ist bei einem Reviergang tödlich verunglückt, meldet die Polizei Salzburg in einer Presseaussendung. TWENG. Am 1. April 2019 am Vormittag stieg ein 82-jähriger Jäger aus dem Lungau anlässlich eines Revierganges entlang eines Wildwechsels bergwärts auf, heißt es in der Meldung. Im steilen, teilweise noch mit Schnee bedeckten Gelände sei er ausgerutscht und rund 100 Meter abgestürzt und dabei gegen eine Baumgruppe geprallt. Tödliche AbsturzverletzungenDabei...

  • 01.04.19
Lokales

Vor 50 Jahren
Wieder ein Jäger angeschossen

Vor 50 Jahren am 13.12.1968 im Schwarzataler Bezirksboten. BEZIRK. In unserer letzten Ausgabe haben wir über einen schweren Jagdunfall berichtet, der sich in Krumbach ereignete. Dort hat eine Schrotladung, die einem davonlaufenden Hasen gegolten hat, einen Jagdteilnehmer in den Bauch getroffen. Der Verunglückte, Robert M. (32) aus Krumbach, musste, schwer verletzt, in das Spital gebracht werden. Wie jetzt bekannt wurde, ist es am 1. Dezember neuerlich zu einem tragischen Jagdunfall in...

  • 13.12.18
Lokales

Jagdunfall
Jäger von einem Querschläger getroffen

An einer Treibjagd in der Gemeinde Esternberg nach ein deutscher Staatsangehöriger und ein 75-Jähriger aus dem Bezirk Schärding am 3. November 2018 teil. Gegen 10:30 Uhr schoss der Deutsche mit seiner Schrotflinte auf einen Feldhasen. Dabei wurde 75-Jährige, der sich rund 14 Meter vom Hasen entfernt und nicht in der Schussrichtung befand, durch mehrere Schrotkörner verletzt. Eine Befragung der Beteiligten und des Zeugen sowie die Auswertung der Spurenlage ergaben, dass die Verletzungen...

  • 03.11.18
Lokales
Laut Polizei dürfte der Schuss auf die Balkontür bei der Fuchsjagd passiert sein.

Balkontüre bei Fuchsjagd durchschossen

Bewohner wurde mitten in der Nacht vom Schuss geweckt, morgens entdeckte er das Loch in der Tür. Als Schütze wird ein 22-jähriger Jäger verdächtigt. ST. GEORGEN. Wie erst jetzt bekannt wurde, zeigte ein Mann aus St. Georgen vergangene Woche, Mittwoch an, dass jemand in der Nacht durch die Balkontür seines Schlafzimmers geschossen hatte. Laut Polizei war der Mann gegen 1.30 Uhr aufgewacht und bemerkte durch das Fenster eine Person, die mit einer Stirnlampe eine Wiese vor dem Haus durchsuchte und...

  • 04.07.18
Lokales

Bei Jagdunfall schwer verletzt

ST. PETER AM HART. Am 21. Oktober, fand eine Treibjagd statt, an welcher unter anderen ein 80-jährige Jäger aus St. Peter am Hart und ein 25-jähriger Jäger aus Altheim teilnahmen. Gegen 11:05 Uhr, am Ende eines sog. Triebes, befanden sich die Teilnehmer im Bereich Mooswiesen, wobei sich die beiden Jäger auf gleicher Höhe nebeneinander in der letzten Schützenlinie befanden. Als ein Feldhase zwischen den beiden Jägern der Schützenlinie durchlief und in Richtung St. Peter flüchtete, gab der...

  • 22.10.17
Lokales
Für den Eferdinger kam jede Hilfe zu spät.

Eferdinger stirbt bei Jagdunfall im Burgenland

EFERDING/RITZING. Ein Jäger aus Eferding kam am Montag, 9. Oktober bei einem Jagdunfall im Burgenland ums Leben. Der Mann war auf einem Hochstand in einem Waldgebiet im burgenländischen Ritzing. Offenbar löste sich ein Schuss aus der Waffe des Jägers und traf diesen tödlich. Die genauen Umstände werden noch erhoben, jedoch schließt die Polizei ein Fremdverschulden aus. 

  • 10.10.17
Lokales

Mann stirbt nach Jagdunfall in Ritzing

In Ritzing ist es am Sonntagvormittag zu einem tragischen Unfall gekommen: Ein 51- jähriger Jäger ist laut Angaben der Landessicherheitszentrale gestorben. Der Oberösterreicher war mit einer Jagdgesellschaft unterwegs, als es zu dem Zwischenfall kam. Der Mann sei von einem Schuss getroffen worden, der sich aus seiner eigenen Waffe gelöst hat, heißt es von der Polizei. Am Montagvormittag waren Ermittler vor Ort, um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren. Zu dem Unfall ist es auf einem...

  • 10.10.17
Lokales
Der Unfallhergang ist derzeit Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.
4 Bilder

Bei Jagdunfall in die Hand geschossen: Finger ab

BRANDENBERG (red). Am 28. September gegen 19:30 Uhr kam es in Brandenberg im Bereich eines Forstweges nördlich der "Rumpfalm" zu einem Jagdunfall. Ein 50-jähriger Jäger ging gerade zu Fuß mit einem Begleiter zu seinem Fahrzeug, als sich aus bisher unbekannter Ursache aus seinem geschulterten Gewehr ein Schuss löste und die linke Hand des Mannes traf. Dabei erlitt der Mann schwerste Verletzungen an mehreren Fingern. Ein Begleiter setzte die Rettungskette in Gang. Der 50-Jährige wurde mit...

  • 02.10.17
Lokales
Der genaue Unfallhergang ist noch nicht bekannt.

Jäger schoss sich selbst ins Gesicht

ABTENAU (tres). Am Morgen des 8. Dezember kam es in Abtenau zu einem Jagdunfall. Ein 44-jähriger Jäger zog sich durch eine vermutlich unbeabsichtigte Schussabgabe selbst schwere Verletzungen im Gesicht zu. Nach derzeitigen Ermittlungen dürfte sich der Einheimische in der Nähe des Wohnhauses beim Hochstand aufgehalten haben, als sich der Schuss löste. Der Verletzte rief selbstständig den Notruf und wurde an seiner Wohnadresse angetroffen. Der Notarzthubschrauber brachte den Verletzten in das...

  • 09.12.16
Lokales

Zederhaus: Bei Hirschbergung schwer verletzt

Zu einem außergewöhnlichen Jagdunfall kam es am Freitag in Zederhaus. Laut Aussendung der Polizeidirektion Salzburg erlegte am Freitag, dem 02.09.2016, abends, eine 26-jährige Jungjägerin in Begleitung ihres 67-jährigen Großvaters im Revier "Rudnerberg" in Zederhaus einen kapitalen Zwölfender. Während der Bergung des Hirsches sei der 67-jährige Weidmann gegen einen Baum gestürzt und habe sich schwer verletzt. Die Jungjägerin habe dann mit dem Handy die Rettungskräfte alamiert, welche zufällig...

  • 03.09.16
Lokales
Im Herbst finden im gesamten Bezirk Bruck vermehrt Treibjagden statt.
2 Bilder

Mannersdorf: Unfall bei Jagd

Schuss löste sich, 51-jähriger Waidmann wurde schwer verletzt. MANNERSDORF (bm). Im ganzen Bezirk Bruck an der Leitha finden derzeit etliche Treibjagden statt. Am 8. Dezember ereignete sich um die Mittagszeit bei einer Treibjagd in Mannersdorf ein Jagdunfall. Für das Opfer, einen 51-jährigen Mannersdorfer, bedeutet das, Weihnachten im Spital zu verbringen. Abgelenkt durch Hund "Ein 62-jähriger Jäger aus dem Bezirk hatte sein Gewehr geknickt um die Schultern hängen, im Lauf befand sich...

  • 15.12.15
Lokales
Bei einer Treibjagd kam es zu einem Unfall mit einem Schrotgewehr.

Jagdunfall: Schrotkugel ins Gesicht

HINZENBACH. Bei einem Jagdunfall am 18. November 2015 wurde ein Jagdgast von einer Schrotkugel im Gesicht getroffen und dadurch unbestimmten Grades verletzt. Im Gemeindegebiet Hinzenbach fand gegen 16 Uhr eine Treibjagd statt. Dabei kam es beim letzten Jagdtrieb zu dem Unfall. Ein Pensionist aus Reichenthal nahm daran als Jagdgast teil. Die Jäger durchstreiften ein Ackerfeld als ein aufgescheuchter Hase weglief. Der Pensionist schoss auf das Tier. Dabei traf eine abprallende Schrotkugel einen...

  • 27.11.15
Lokales
Richter Manfred Hohenecker (re.) und der angeklagte Jagdgast bei einem Lokalaugenschein.
2 Bilder

Rätsel der verirrten Kugel geklärt

Jagdunfall in Weyerburg: Jäger muss Geldbuße und Schmerzengeld zahlen. WEYERBURG/KORNEUBURG (mr). Wie berichtet, wurde am 8.11.2014 bei einer Wildsaugatterjagd in einem Wald zwischen Weyerburg und Porrau ein Treiber von einer verirrten Kugel aus dem Gewehr eines Jagdgastes getroffen und schwerstens verletzt. Verteidigungslinie zerplatzte Die vom Angeklagten aufgetischte Version, das von ihm abgefeuerte Projektil habe den Schädel eines Wildschweines gestreift, sei in einer steilen Parabel...

  • 10.11.15
Lokales
2 Bilder

Saujagd: Rätsel um verirrte Kugel

Richter hielt im Wald südlich von Weyerburg Lokalaugenschein ab WEYERBURG (mr). Letzten Freitag fand in einem Waldstück zwischen Weyerburg und Porrau ein Lokalaugenschein statt, der zur Klärung beitragen sollte, wie es zu einem Unfall bei einer Saujagd am 8. November 2014 kam. Wie berichtet traf eine Kugel einen Treiber in den Kopf, wobei der Mann schwere Hirnverletzungen erlitt, gelähmt im Rollstuhl sitzt und nicht einmal mehr sprechen kann. Gesichert ist, dass das Projektil aus der Waffe des...

  • 19.10.15
Lokales
Eine Eisplatte dürfte dem Jäger zum tödlichen Verhängnis geworden sein.

Fataler Jagdunfall: Schuss löst sich – tot

Kugel aus dem Jagdgewehr löst sich bei Sturz und trifft 60-Jährigen tödlich. OTTENSCHLAG (bs). Einen schrecklichen Fund musste eine Spaziergängerin am vergangenen Samstag in der Nähe von Ottenschlag machen. Laut Polizei ist der Jagd-Pächter Erich S. aus dem Bezirk Amstetten auf einer leicht abfallenden Forststraße zu seinem neben der B36 abgestellten PKW unterwegs gewesen. Dabei ist er auf einer Eisplatte ausgerutscht und gestürzt. Im Zuge des Missgeschicks hat sich von seinem...

  • 13.01.14
Lokales
Der Hase überlebte die Treibjagd in Röschitz unbeschadet, ein Jäger musste das Landesklinikum Horn aufsuchen.

Chef-Jäger schießt Kollegen statt Hasen

Treibjagd in Röschitz: Jagdfreund im Maisfeld mit sechs Kugeln getroffen RÖSCHITZ. Samstag, vor zehn Tagen, hat sich in Röschitz ein Jagdunfall ereignet. Dabei wurde ein 42-jähriger Jäger von seinem 49-jährigen Kollegen irrtümlich angeschossen. Der Schütze erstattete Selbstanzeige. Sechs Schrotkugeln blieben im Unterschenkel des Getroffenen stecken und mussten von einem Arzt im Klinikum entfernt werden. Ursprünglich war im Rahmen der Treibjagd ein Hase neben einem Maisfeld das Ziel der...

  • 19.11.13
  •  4
Lokales

Aktuelle Meldungen der Polizei

WEYER. Jäger stürzte in den Tod Bei der Suche nach einer erlegten Gämse stürzte am 10. November in Kleinreifling ein Jäger (58) über steiles Gelände ab und erlitt tödliche Verletzungen. Er dürfte auf nassem Laub ausgerutscht sein. Der Mann war mit drei Jagdkameraden unterwegs gewesen. 33 Mann der FF Kleinreifling und Weyer fanden ihn nach zweistündiger Suche gegen 21 Uhr. Fremdverschulden kann laut Polizei ausgeschlossen werden. ST. ULRICH. Schüler mit Quad verunglückt Unter Aufsicht...

  • 13.11.13
Lokales
Schießen ist gefährlich. Darauf weißt Bezirksjägermeister Gerhard Pömer ausdrücklich hin.

"Keine Kugel kehrt zurück!"

ST. OSWALD. Heftige Diskussionen hat der bedauerliche Jagdunfall in St. Oswald am vergangenen Freitag Nachmittag ausgelöst. In der Ortschaft Bruckangern wurde ein Jäger bei einer Fuchsjagd von einem Teil einer Schrotladung getroffen. Er wurde im Gesicht verletzt, von einem Notarztteam versorgt und ins AKH Linz eingeliefert. "Ich denke es macht kein gute Optik wenn bei der Jungjägerausbildung im Bezirk Freistadt Waffengebrauch von einem Jäger vorgetragen wird, der in einen Jagdunfall verwickelt...

  • 21.01.13
Lokales

Unfall bei der Jagd in Steeg

STEEG. Am 04.05.2012 gegen 20.40 Uhr stieg ein 20-jähriger Mann aus dem Bezirk Reutte mit seinem Vater in den Allgäuer Alpen, Gemeinde Steeg, zur Jagd auf. Im Bereich des „Hinteren Hager“ lockerte sich selbstständig von einem Felsen ein Stein in der Größe eines Fußballes und fiel dem Jäger auf den Kopf. Er erlitt dadurch Verletzungen unbestimmten Grades.

  • 05.05.12