Müll
Das große Entsorgen nach den Feiertagen in Kufstein

Alle Jahre wieder werden in Kufstein die Christbäume kostenlos abgeholt.
  • Alle Jahre wieder werden in Kufstein die Christbäume kostenlos abgeholt.
  • Foto: Adobe Stock/Stadtwerke Kufstein
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

Kufsteiner Altpapiercontainer quellen wegen Onlinebestellungen über. Viele Lebensmittel werden für die Festtage eingekauft, dann aber weggeworfen. Wer "grüner" durchs Fest gehen will, sollte beim Einkauf also gut planen. Auch bei der Baumentsorgung gilt es einiges zu beachten.

KUFSTEIN (red). Die Pandemie treibt seltsame Blüten. Das merkt man auch am Entsorgungsverhalten im Bezirk Kufstein. So hatten Recyclinghof-Mitarbeiter in Kufstein bereits in der Vorweihnachtszeit mit überquellenden Altpapiercontainern zu kämpfen. Durch den coronabedingten Boom beim Onlinehandel und die Vorweihnachtseinkäufe sind extrem viele Kartonagen im Umlauf und die machen die Container gleich voll, auch weil sie keiner richtig zusammenlegt.
Grundsätzlich ist der Biomüll während der Feiertage im Schnitt dreißig Prozent höher als sonst. Teilweise müssen die Biotonnen in Kufstein in dieser Zeit sogar wöchentlich entleert werden. Es gilt also auch vor den bevorstehenden Festtagen, mit Maß und Ziel einzukaufen, bzw. Einkäufe für die Familienfeiern zu planen, damit nicht die Lebensmittel im Biomüll landen.

Christbaum richtig entsorgen

Wer also zumindest nach den Feiertagen richtig entsorgen will, hat mehrere Möglichkeiten. In Kufstein ist die Entsorgung der ausgedienten Christbäume wie jedes Jahr auch heuer wieder unkompliziert: Einfach den Christbaum am 6. Jänner zentral vor dem Haus abstellen, er wird zwischen 7. und 8. Jänner kostenlos eingesammelt und in das Kufsteiner Biomasse-Heizkraftwerk geliefert. Wichtig: Christbaum-Schmuck sowie Lametta und Kerzen müssen zuvor entfernt worden sein. Wer den Abholtermin verpasst, bitte keinesfalls seinen Christbaum in der Biotonne entsorgen. „Dies sorgt bei der Biomüll-Verwertung für große Probleme“, bittet Recyclinghof-Leiter Manfred Zöttl um Verständnis. Hintergrund ist, dass die Stämme meist zu dick zum Häckseln sind und Draht- und Lamettareste ebenfalls Probleme machen. Stattdessen bitte den Baum kostenlos am Recyclinghof beim Baum- und Strauchschnitt abgeben.
Ebenso möglich ist eine Kompostierung im eigenen Garten nach entsprechender Zerkleinerung oder das Verbrennen im Holzofen nach mehrmonatiger Trocknungszeit. Entsorgungstipp für Weihnachtsschmuck: Kaputte Christbaumkugeln gehören nicht zum Altglas, sondern werden über den Restmüll entsorgt.

Aktuelle Nachrichten aus dem Bezirk Kufstein finden Sie hier.
Alle Beiträge zum Thema Corona in Tirol finden Sie hier.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen