Russische Stimme begeisterte

NR a.D. Dr. Sixtus Lanner, Charlotte Sengthaler, MA und Ing. Martin Mey als frischgebackene Ehrenmitglieder der Academia Vocalis
3Bilder
  • NR a.D. Dr. Sixtus Lanner, Charlotte Sengthaler, MA und Ing. Martin Mey als frischgebackene Ehrenmitglieder der Academia Vocalis
  • Foto: Dabernig
  • hochgeladen von Melanie Haberl

WÖRGL. Polina Artsis ist eine würdige Preisträgerin. Darin waren sich alle im Auditorium einig. Bereits zu Beginn überzeugte sie in Antonio Vivaldis „Nel profondo cieco mondo“. Phänomenal ihr „Erlkönig“, der in der Interpretation wie auch im Schöngesang nichts zu wünschen übrig ließ, außergewöhnlich ihre Darstellung des jüdischen Volksliedes „Oj, Mame, schlag mich nicht“, bei dem Artsis frech kokettierend das Publikum verzauberte und in ihren Bann zog. Souverän auch Oresta Cybriwsky am Klavier, die virtuos zum Gelingen dieses Abends beitrug. Lang anhaltender Applaus war die verdiente Belohnung für einen einmaligen Konzertabend.
Wie immer bei derartigen Konzerten konnte sich auch der vielversprechende Nachwuchs vorstellen. An diesem Abend war es das Streichquartett „Boys Only“ der Landesmusikschule Wörgl, das den 1. Preis beim Landeswettbewerb „prima la musica“ in Tramin gewann. Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die Ehrung zweier verdienter Mitglieder der Academia Vocalis. Charlotte Sengthaler sowie Martin Mey erhielten aufgrund ihrer jahrelangen besonderen Verdienste um den Verein die Ehrenurkunde überreicht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen