Heute vor 80 Jahren in Kufstein

Wehrmacht an der Staatsgrenze bei Kiefersfelden am 12. März 1938.
3Bilder
  • Wehrmacht an der Staatsgrenze bei Kiefersfelden am 12. März 1938.
  • Foto: Archiv Wieser, Heimatverein Kufstein
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

KUFSTEIN (nos). Vor genau 80 Jahren fand der - von großen Teilen der Bevölkerung durchaus herbeigesehnte - "Anschluss" Österreichs an Hitlerdeutschland statt. Über die Staatsgrenze bei Kiefersfelden kamen die Wehrmachtstruppen, nachdem sie sich am Grenzübergang davon überzeugten, dass von Widerstand keine Spur scheint, über Zell nach Kufstein.
Um 10.30 Uhr marschierten sie über den Bahnhof und den Unteren Stadtplatz in die Stadt und wurden feierlich empfangen. Vom Kaiserturm der Festung wehte die Hakenkreuzfahne.

"In diesem Augenblicke erscheint die Hakenkreuzflagge auf der Spitze des Kaiserturms (...) Sie sagt uns, dass Kufstein aufgehört hat, eine Grenzstadt zu sein. Sie liegt nun mitten im deutschen Land"

Zeitungsbericht

Schon am Vorabend fegte eine erste Verhaftungswelle politisch Unliebsame aus dem Weg. Nationalsozialisten waren schon zuvor hoch aktiv in Kufstein. In der Illegalität verübten sie sogar kleinere Sprengstoffattentate. Schon 1933 saßen zwei Nationalsozialisten im Kufsteiner Gemeinderat.

Mehr zur Zeitgeschichte in Kufstein finden Sie unter anderem hier in der Reportage von Hubert Berger  im Beitrag zum "vergessenen Lager in Wörgl" in diesem Beitrag im Vorfeld des Vortrags von Dietmar Wieser
und auf zahlreichen weiteren Beiträgen auf meinbezirk.at.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an. Mit etwas Glück kannst du eine Auszeit für 2 Personen im 5*s ASTORIA Resort Seefeld gewinnen!

Gleich anmelden

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen