23.11.2016, 14:43 Uhr

Benefizkonzert "Musik verbindet"

Wann? 11.12.2016 18:00 Uhr

Wo? Arena, Fischergries 30, 6330 Kufstein AT
Die Überleitung von der Barockmusik zur Moderne wird das Ensemble "Wind" gestalten. (Foto: LMS Kufstein)
Kufstein: Arena | KUFSTEIN. Der gemeinnützige Verein "Haus der Hoffnung" veranstaltet in Kooperation mit dem Flüchtlingsprojekt der Wiener Philharmoniker in St. Aegyd (betrieben von der Diakonie und in Zusammenarbeit mit den Tiroler Sozialen Diensten) ein internationales und integratives Benefizkonzert. Unter dem Motto „Musik verbindet“ findet es am 11. Dezember um 18 Uhr in der Kufstein Arena statt.

Konzertprogramm und -details

Den Ehrenschutz für diese Veranstaltung hat Landeshauptmann Günther Platter übernommen. Dieses Benefizkonzert soll nicht nur Finanzmittel für die Projekte von „Haus der Hoffnung“ einspielen, sondern auch ein verspätetes Geburtstagsfest für den Verein sein.

Daher wurde um die Musiker der Wiener Philharmoniker mit dem Solisten Christoph Koncz, die die „Vier Jahreszeiten“ von Vivaldi spielen werden, ein buntes Programm aufgebaut, das das Motto des Abends musikalisch darstellen und den integrativen Charakter des Musizierens unter Beweis stellen wird.

Durch den Abend führt Isabella Krassnitzer vom ORF-Landesstudio Tirol.

Die Überleitung von der Barockmusik zur Moderne wird das Ensemble "Wind" mit dem Konzert für Violoncello und Bläserensemble von Friedrich Gulda gestalten – mit Solistin Sunhild Anker und Dirigent Günther Klausner.

Von Gulda ist der Sprung zum Jazz nicht so weit. Das "Sigmoideus Saxophon-Quartett" – eine junge Formation, die seit Herbst 2015 besteht, aber schon beim Jugendwettbewerb „prima la musica 2016“ sowohl den Landes- als auch den Bundeswettbewerb gewonnen hat – wird ihr Können zeigen.

Danach wird der Bogen zur Volksmusik gespannt, die von Franz Posch mit seinen „Innbrüggler“ repräsentiert wird.

Weiter geht die Reise zur orientalischen Musik, die das Ensemble "Orient und Okzident Express" verkörpert. Hier werden auch zwei Flüchtlinge vorgestellt, die Virtuosen auf der Oud und der Saz sind.

Um den Übergang zu afrikanischen Rhythmen zu finden, konnte man niemand geringeren gewinnen als Reinhard Fendrich, der mit dem Videoclip seines neuen Liedes „Schwarzoderweiss“ hilft, überzuleiten zur Tanz- und Trommelgruppe "Silaba".

Leider kann Fendrich wegen anderer Verpflichtungen nicht zu diesem Konzert kommen. Dasselbe gilt für Willi Resetarits alias "Ostbahn Kurti". Beide Künstler unterstützen aber das Projekt.

Den Abschluss bildet ein gemeinsames Finale.

Grundgedanke der Veranstaltung

Mit diesem Konzert wollen wir zeigen, dass die Musik eine magisch verbindende Wirkung auf Menschen aus den verschiedensten Herkunftsländern und Kulturkreisen hat. Gemeinsames Musizieren, Kochen und Essen, Arbeiten und Sporttreiben verbindet und bildet die ersten Schritte zu einer erfolgreichen Integration.

Ausstellung von Kinderzeichnungen

In den Pausen können Besucher eine Ausstellung von Kinderzeichnungen des Roten Kreuzes Kufstein betrachten, die im Transit-Camp Kufstein entstanden sind. Die Kinder haben versucht, ihre traumatischen Erlebnisse in Zeichnungen zu verarbeiten.

Vorstellung Projekt "Essen verbindet"

Geplant ist auch, das neue gemeinsame Projekt von "Haus der Hoffnung" mit der Tiroler Fachberufsschule für Wirtschaft und Technik Kufstein-Rotholz vorzustellen. Dazu werden verschiedene Speisen aus den Herkunftsländern der Flüchtlinge zum Verkosten angeboten.

Eintrittskarten und Preise

Karten sind im Rathaus, im "Haus der Hoffnung" (Carl-Schurff-Straße 3, Top 3), unter office@haus-der-hoffnung.at, Tel. 0664-4389858 oder www.kufstein.at erhältlich. Eintrittspreise: 20 bis 50 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.