Hilfsprojekt

Beiträge zum Thema Hilfsprojekt

Neues Hilfsprojekt des Online-Supermarktes gurkerl.at: Judith Hartweger (Leiterin der „Gruft“ der Caritas) und Maurice Beurskens (Geschäftsführer von gurkerl.at).
2

gurkerl.at
Online-Supermarkt startet Hilfsprojekt für Obdachlose

Wenn die Temperaturen eisig sind, ist schnelle Hilfe gefragt. Deshalb startet der Online-Supermarkt gurkerl.at ab sofort ein Hilfsprojekt für obdachlose Menschen. WIEN. Ein Monat lang, von 17. Jänner bis 19. Februar, können gurkerl.at-Kundinnen und Kunden Schlafsäcke, Isomatten sowie Woll- und Fleecedecken in ihre Einkaufssackerl verpacken und den Botinnen und Boten von gurkerl.at mitgeben. Der Supermarkt liefert dann die Sachspenden bei der Caritas der Erzdiözese Wien ab. „Wohlige Wärme im...

  • Wien
  • Hannah Maier
Der erster großzügiger Spender im neuen Jahr:
Schwemmholzkünstler Karl Mayer hat mit dem Erlös aus dem Verkauf seiner Schwemmholz-Skulpturen das Sozialprojekt unterstützt. Für die Geburtenstation überreichte er 1.000. Euro.
V.l.: Markus Hagler (Projektleiter) und Karl Mayer (Schwemmholzkunst-Attersee)

Dr.-Karl-Köttl-Schule
Schulprojekt plant Geburtenstation für Tansania

Mit einem besonderen Vorhaben startet das Schul-Hilfs-Projekt der Dr.-Karl-Köttl-Schule St. Georgen im Attergau in das Jahr 2022. In Absprache mit dem Ministerium für Gesundheit in Tansania soll heuer im Projektdorf Ngeleka eine Geburtenstation errichtet werden. ST. GEORGEN, TANSANIA. So wollen die St. Georgener ein kleines, aber bedeutsames Ärztezentrum im abgeschiedenen Norden Tansanias erschaffen. Denn die geplante 80 m² große Geburtenstation soll direkt neben der 2018 errichteten...

  • Vöcklabruck
  • Matthias Staudinger
Insgesamt 81 Kinder waren heuer als Sternsinger im Bezirk unterwegs.
6

Pfarre Hildegard Burjan
Sternsinger schafften Allzeitrekord trotz Corona

Auch heuer waren die Sternsinger wieder in Rudolfsheim-Fünfhaus unterwegs. Trotz Corona ließ sich ein Rekordergebnis erzielen.   WIEN/RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Trotz Minusgrade gingen die Kinder der Pfarre Hildegard Burjan auch heuer wieder als "Heilige Drei Könige" verkleidet von Tür zu Tür um für Menschen in Armutsgegenden Spenden zu sammeln.  Mit insgesamt elf Gruppen bestehend aus 81 Kindern und Jugendlichen und ihren 35 Begleitern und Helfern sammelte die Pfarre 27.909 Euro an Spenden und...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Julia Weinelt
Setzen sich für Indiens Schwächste ein: Hohenaus Raika-Geschäftsstellenleiterin Monika Pfarr und Friedl Doschek.
2

Hilfsprojekt "Hand in Hand"
Österreichische Hilfe für 100 indische Witwen

STRASSHOF.  Sie gelten als gesellschaftlich nutzlos, werden weggesperrt, gedemütigt, misshandelt. Der Status einer Witwe ist in Indien generell ein niedriger, entsprechend schwierig ist die Lebenssituation dieser Frauen. Auch in wirtschaftlicher Hinsicht, denn es gibt für sie keine staatliche Unterstützung, sie sind von der Gunst ihrer Familien abhängig. Über das Projekt "Hand in Hand", von dem Strasshofer Unternehmer Friedl Doschek ins Leben gerufen, werden Kinder, aber eben auch Witwen im...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Friedl Doschek dankt Angelika Klausbruckner, die das 800. Patenkind seines Hilfsprojekts unterstützt.
2

Indisch-österreichisches Hilfsprojekt
Ein Jubiläumskind für "Hand in Hand"

STRASSHOF/UNTERSIEBENBRUNN. Ihr Patenkind heißt Manisha und sie darf sich Jubiläumspatin nennen. Angelika Klausbruckner aus Untersiebenbrunn unterstützt seit Jahren das Herzensprojekt von Friedl Doschek, ehemaliger Strasshofer Unternehmer. Manisha ist das 800. Patenkind, dem über das Hilfsprojekt "Hand in Hand" mit österreichischen Unterstützern eine Schulausbildung ermöglicht wird. Vor über 30 Jahren landete Friedl Doschek durch Zufall in einem kleinen Dorf im südindischen Bundesstaat Tamil...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Im Zentrum stehen unterschiedliche Maßnahmen zur Förderung einer ökologisch nachhaltigen Landwirtschaft sowie besserer Lebensbedingungen von kleinbäuerlichen Familien in den beiden ländlichen Regionen Karagwe und Kyerwa.

Spenden
Adventsammlung für "Bruder und Schwester in Not"

TIROL. Die Diözese Innsbruck veranstaltet dieses Jahr eine Adventsammlung für ökologisch nachhaltige Landwirtschaft in Tansania. Die Adventsammlung "Bruder und Schwester in Not" wird unterstützt von der Landesregierung. "Bruder und Schwester in Not"Das diesjährige Hauptprojekt von "Bruder und Schwester in Not" der Diözese Innsbruck fördert Kinder und Familien im ostafrikanischen Tansania, die sich in der Schule für Ernährungssicherheit einsetzen. So wird im Rahmen des Projektes Wissen zu...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Schüler der 1A-Klassen haben sich in der Vorweihnachtszeit für Kinder in Tansania eingesetzt und fleißig Spenden gesammelt.

MS St. Georgen
Schüler im Einsatz für Tansania

Engagierte Schüler aus St. Georgen sammelten fast 1.000 Euro für ein Hilfsprojekt in Tansania. ST. GEORGEN. Nach berührenden Bildern und Informationen über die Lebensbedingungen gleichaltriger Kinder in den beiden Projektdörfern in Tansania schritten in der Vorweihnachtszeit zahlreiche Schüler der Dr.-Karl-Köttl-Schule in St. Georgen zur Tat und überlegten gemeinsam, wie sie helfen könnten. Dabei mangelte es nicht an guten Ideen, die sie mutig und erfolgreich in die Tat umsetzten – allen voran...

  • Vöcklabruck
  • Matthias Staudinger
Die Schülerinnen und Schüler füllen Schuhkartons mit Kleinigkeiten für Kinder in Rumänien.

Weihnachtspakete
Jugendliche helfen dem Christkind in Rumänien

INNSBRUCK. Unter dem Motto „Ein Paket voller Freude“ hilft die HAK/HAS seit zehn Jahren dem Christkind in Rumänien, um den bedürftigen Kindern dort ein schönes Weihnachtsfest zu ermöglichen.  Weihnachten versüßenIm Jahr 2011 haben Schülerinnen und Schüler der HAK/HAS Innsbruck mit Prof. Schmidhofer ein Hilfsprojekt gestartet, um Kindern und Jugendlichen in Rumänien zu Weihnachten eine Freude zu machen. Zehn Jahre später ist dieses Projekt in Kooperation mit Caritas Satu Mare immer noch...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Leonie Werus
Die Türen der Einrichtung sehen für jeden offen
3

Klagenfurt
"Streetwork": Unmittelbarer Zugang ohne Hemmschwelle

Mit umfassenden Angeboten setzt sich die Organisation "Streetwork" für Menschen ein, die auf der Straße gelandet sind. Ihnen einen Platz in der Gesellschaft zu eröffnen, lautet das vorgeschriebene Ziel der Hilfseinrichtung. KLAGENFURT. Von der Straße mitten in das Leben: „Streetwork Klagenfurt“ hat sich auf die Betreuung von Systembrechern unserer Gesellschaft spezialisiert, die von anderen Einrichtungen nicht mehr erreicht werden können. Als gemeinnützige Organisation machen ausgewiesene...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Florian Gucher
Die von den Clubmitgliedern des Haager Rotary Club gestalteten Karten werden für wohltätige Zwecke verkauft.

Rotary Club Haag
Sozialprojekte kennen keinen Lockdown

Mit dem Ziel, Institutionen und Personen der Region zu unterstützen, veranstaltet der Rotary Club Haag am Hausruck jährlich ein Benefiz-Weihnachtskonzert. Da dieses heuer aufgrund des coronabedingten Lockdowns nicht als Einnahmequelle genutzt werden kann, initiierten die Clubmitglieder eine lockdownkompatible Aktion. HAAG/HAUSRUCK. Unter dem Motto "Weihnachtsgrüße kennen keinen Lockdown" fertigten die Clubmitglieder in Handarbeit hochwertige Weihnachtskarten auf Büttenpapier mit einer 130 Jahre...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Susanne Straif
Für die hilfsbedürftigen Familien sind die Weihnachts-Pakete eine große Erleichterung und ein tolles Geschenk.
5

ORA-Hilfsaktion
Zu Weihnachten Familie in Not Freude schenken

Zu Weihnachten möchte die Hilfsorganisation ORA auf hilfsbedürftige Menschen aufmerksam machen. Mit Lebensmittel-Paketen sollen hungernde Familien in ärmeren Ländern unterstützt werden. Dafür bitten die Initiatoren um Spenden.  ENNS. Zu Weihnachten hungern? Wahrscheinlich für die wenigsten von uns vorstellbar. Denn ein besonderes Essen gehört für die meisten zum Hochfest dazu. Doch für viele Familien weltweit ist Weihnachten besonders trostlos, wenn der Tisch und der Magen leer bleiben. Mit der...

  • Enns
  • Sandra Würfl
Die "Guardian Hand Angel School" wurde im September fertiggestellt und zur Eröffnung von einem Pfarrer gesegnet.
5

Guardian Hand Project
Schulbau in nur einem Jahr

Das Guardian Hand Project unterstützt bedürftige Kinder auf den Philippinen – nun auch mit einer neuen Schule. VÖCKLABRUCK. Für dieses Engagement wurde das Projekt von Ilse Schreiner-Kalleitner im Sommer mit dem "Florian", dem Ehrenamtspreis der BezirksRundschau, ausgezeichnet. Nun zeigen sich die ehrenamtlichen Helfer über einen weiteren Meilenstein in der Vereinsgeschichte begeistert: Vor Kurzem wurde auf den Philippinen nun eine Schule vom "Guardian Hand"-Team fertiggestellt. Alleine in...

  • Vöcklabruck
  • Matthias Staudinger
5

Hilfsprojekt Sri Lanka
"Helfen ist gar nicht mehr so einfach"

Da es auf der Insel Sri Lanka derzeit alles andere als gut läuft, plant Margit Wengler für Anfang November einen Standlmarkt in ihrer Hauseinfahrt, um ihre Schützlinge weiterhin unterstützen zu können. ST. MARTIN, SRI LANKA. Bereits seit mehr als 15 Jahren engagieren sich Margit und Dietmar Wengler ehrenamtlich auf Sri Lanka. Heuer konnten die beiden aufgrund der Corona-Regelungen nicht zur ihren Schützlingen fliegen. Helfen aus der Ferne stand also am Plan der beiden St. Martiner. Dass das...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
Der Abend wird zu einer Gratwanderung für falsche, echte und inszenierte Betroffenheit.
5

Theater im Kürbis Wies:
„Benefiz-Theater: "Jeder rettet einen Afrikaner“

Die Probe für die Wohltätigkeitsveranstaltung ist in vollem Gang. Fünf Personen engagieren sich, und alle wollen gleich stark raus kommen. Jeder verfolgt ein eigenes Ziel, besitzt eine eigene Motivation und hat einen anderen Zugang zu diesem Thema. Die Satire „Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner“ wird von 14. bis 30. Oktober im Theater im Kürbis in Wies gegeben. WIES. Wie öffnet man Herzen und Geldbeutel am besten? Mit Entertainment oder doch mit Betroffenheit? Diese Frage stellt sich für...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Josef Fürbass
Im Gemeindepark wartet ein buntes Rahmenprogramm.
2

Eggenberger Vielfalt lädt zu Herbstfest

Am kommenden Wochenende (25. und 26. September) wird in Eggenberg gefeiert: Der Verein Eggenberger Vielfalt lädt mit Unterstützung des Bezirksrates zum großen Herbstfest im Gemeindepark ein. Programm gibt's am Samstag ab elf Uhr, um 15 Uhr wird der Maibaum umgeschnitten. Die mit einem Logo versehenen Stücke können mit einer freiwilligen Spende zugunsten der Aktion "Eggenberg hilft", erworben werden (Infos: eggenbergervielfalt.at/eggenberg-hilft). Frühschoppen und Musik Für musikalische...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Walter Toniolli vom RC Fürstenfeld freut sich über den Erfolg des Projekts „WiederSehen in Butajira“.
1 2

Benefizaktion
Rotary-Clubs unterstützen blinde Menschen in Äthiopien

Mit dem Rotary-Projekt "WiederSehen in Butajira" kamen 114.260 Euro zusammen. Ein Großteil wird für Augenoperationen und medizinische Ausrüstung verwendet. FÜRSTENFELD/SÜDBURGENLAND. In Äthiopien sind 1,2 Millionen Menschen blind, etwa die Hälfte davon aufgrund von Grauem Star. Vier von fünf Erblindungen sind behandelbar oder vermeidbar. Für rund eine Million Menschen gibt es aber nur einen Augenarzt. Der Rotary Club (RC) Fürstenfeld hat daher im Jahr 2016 beschlossen, diesen Menschen zu helfen...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Walter Toniolli, Mitglied und Past-Präsident des Rotary Club Fürstenfeld ist Leiter des Projekts „WiederSehen in Butajira“.

WOCHE sagt Danke
RC Fürstenfeld schafft Lichtblicke für 1.364 Menschen in Äthiopien

Rotary Club Fürstenfeld rief das Hilfsprojekt „WiederSehen in Butajira“ ins Leben und unterstützt bei der Behandlung von erblindeten Menschen in Äthiopien. Vor kurzem wurden weitere 39.000 für Augenoperationen und medizinische Ausrüstung überwiesen.  FÜRSTENFELD. In Äthiopien sind 1,2 Millionen Menschen blind, etwa die Hälfte davon aufgrund von Grauem Star. Vier von fünf Erblindungen sind behandelbar oder vermeidbar. Für rund eine Million Menschen gibt es aber nur einen Augenarzt. Der Rotary...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Das Foodtruck-Team
Foto: (c) Foodtruck/Resch
2

Foodtruck - kostenloses Essen für Bedürftige
Foodtruck - gemeinsam satt sein

Essens- und Getränkeverteilung für bedürftige Menschen in der Pfarre Linz - St. PeterAuch in Linz und Umgebung haben viele Menschen nicht genügend Geld für ausreichende Nahrung. Auch bei uns hungern immer mehr Menschen, darunter auch viele Kinder. Der ungebrochen rege Andrang bei der Spallerhofer Tafel stellt dies unter Beweis. Für Menschen aus dem Raum Linz, die nicht auf die Butterseite des Lebens gefallen sind, gibt es nun ein großartiges Angebot. Foodtruck besucht die für ihre zahlreichen...

  • Linz
  • Pfarre Linz - St. Peter
Bauingenieurin Nina Bratl aus Heilbrunn und Protais Twahirwa helfen in Afrika.
1 Video 7

Tatkräftiger Einsatz in Rwanda

Eine Bauingenieurin aus Heilbrunn hilft beim Bau eines Mutter-Kind-Hauses in Afrika mit. Vom schönen Almenland verschlägt es eine Heilbrunnerin in ein paar Tagen nach Afrika – genauer gesagt nach Rwanda. Ihr Ziel ist es, den Menschen vor Ort zu helfen, besonders Müttern und ihren Babys. Denn nach ihrem Diplomstudium in Bauingenieurwesen in Leipzig macht Nina Bratl gerade den Master in „General Management“ mit Schwerpunkt Entwicklungsprojekte. Durch ihre Patentante, deren Mann aus Rwanda kommt,...

  • Stmk
  • Weiz
  • Nadine Ploder
2 6

Helfen hilft
Ort der Solidarität - Pannonische Tafel Stoob

Montag Morgen - reges Treiben im Fachmarktzentrum Stoob. Die fleißigen, ehrenatmlichen Mitarbeiter der Pannonischen Tafel sind mit den Vorbereitungen für den anstehenden Tag beschäftigt. Lebensmittel, die von den Supermärkten in der Umgebung nicht mehr benötigt werden,stapeln sich in Kisten. Diese gilt es nun auszusortieren und einzuschlichten. Neben Brot, Obst und Gemüse finden auch zahlreiche "Schmankerln" ihren Weg in die Kühlschränke der Tafel. Darunter Milchprodukte, Fisch und Käse. Mit...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Katrin Ostleitner
Hilfe für die Ärmsten der Armen in Nepal: Die Künstlerin Gertrude Schrott mit Visionär und Organisator Frizzey Greif.
Video 2

Bilder-Versteigerung
Gertrude Schrott unterstützt Frizzey Light Projekte in Nepal

PRUTZ, LANDECK, NEPAL (otko). Die Landecker Künstlerin Gertrude Schrott stellt Sachspenden und 19 Werke zur Versteigerung zur Verfügung. Der Erlös kommt den Hilfsprojekten des Frizzey Light Vereins in Nepal zu gute. Beeindruckende Künstlerin der Nächstenliebe Die Corona-Pandemie hat den Himalaya-Staat Nepal arg gebeutelt. Der totale Zusammenbruch und die größere Katastrophe als beim Erdbeben 2015 droht. Die Hungersnot und die Sterblichkeit sind immer noch extrem durch Corona, Monsun und durch...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp

Knoblauch frisch vom Feld!
Schüler*innen ernten Knoblauch für Tansania

Am Samstag, 3. Juli 2021 findet von 09.00 bis 12.00 Uhr der schon traditionell gewordene Knoblauchverkauf statt. Die 1.500 Knoblauchzehen, welche die Schüler*innen für das Schul-Hilfsprojekt im Herbst  einzeln gesetzt haben, sind zu bestem Knoblauch herangereift. Dieser wartet am kommenden Samstag auf möglichst großzügige Spender*innen!  Verkauf: Knoblauchfeld bei Projektleiter Markus Hagler, Weinbergweg 18, 4880 St. Georgen/A.

  • Vöcklabruck
  • Markus Hagler
Tony Obergantschnig, Verena Gutleben, Georg Schärmer, Elfriede Moser und Christian Rosenkranz mit wertvollen Kunstspenden von Julia Brader, Heinz Aschenbrenner und Christine Mittelstaedt.

Online-Benefizauktion
Kunst im Namen der Guten Sache

INNSBRUCK. Anlässlich des 100. Geburtstags von Bischof Reinhold Stecher können bis exakt 5. Juli 2021 um 19:21 Uhr Originale von renommierten Künstlern und auch Schülern zur Unterstützung von Hilfsprojekten des Bischofs online ersteigert werden. Schon seit vielen Jahren unterstützt der Verein Quo Vadis mit seinen Initiativen die Hilfsprojekte von Bischof Reinhold Stecher „Wasser zum Leben“, „Arche Tirol“, „Concordia Hilfsprojekte“ sowie die „Afrikahilfe Deo Gratias“. Zahlreiche Quo...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
Fahrräder werden dringend für das Hilfsprojekt benötigt.
1

Zukunft für Tshumbe
Mit Mobilität effektiv in Afrika helfen

Mobilität verändert Leben – mit Spenden können im Kongo Fahrräder und Motorräder gekauft werden. GOING, TSHUME. Manuela Erber-Telemaque aus Going, Obfrau des Vereins "Zukunft für Tshumbe", konnte kürzlich wieder nach Afrika reisen. "Wir suchen derzeit dringend Spenden für Fahr- und Motorräder in der Demokratischen Republik Kongo bzw. für unser Hilfsprojekt", macht sie auf das große Problem fehlender Mobilitätsmöglichkeiten vor Ort aufmerksam. Täglich seien von den MitarbeiterInnen des Vereis...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.