27.10.2016, 15:57 Uhr

Kufsteiner Kinder können ab 6:45 Uhr in der Schule frühstücken

Gesundes Frühstück als Start in den Tag (Foto: Kind sein in Kufstein)

Ein Projekt der Initiative „Kind sein in Kufstein“ ermöglicht Volksschulkindern ein Frühstück in der Schule.

KUFSTEIN. Für alle Eltern, die am Morgen Berge versetzen müssen, bietet das neue Pilotprojekt der Initiative „Kind sein in Kufstein“ Unterstützung: Ab sofort gibt es eine kostenlose Frühbetreuung mit Frühstück in allen Kufsteiner Volksschulen und in der Hans Henzinger Schule. Die Kinder werden von einer Betreuungsperson vor Unterrichtsbeginn von 6.45 Uhr bis 7.45 Uhr betreut. Interessierte Eltern können sich für eine Anmeldung jederzeit an die Direktorinnen wenden.

Kein Kind soll ohne Frühstück in den Unterricht starten

In einer Pilotphase wurde zur Frühbetreuung ein Frühstück in den Kufsteiner Volksschulen und der Hans Henzinger Schule eingeführt. Leider hat sich herausgestellt, dass ein hungriges Schulkind kein Einzelfall ist. Oftmals kommen die Kinder ohne Frühstück in die Schule. Konzentrationsmängel, daraus folgende schlechte schulische Leistungen und Aggressivität sind die Folge.
Die Verantwortlichen von „Kind sein in Kufstein“ haben sich nun zum Ziel gesetzt, dass in Kufsteiner Volksschulen ab 6.45 Uhr, an jedem Schultag vor Unterrichtsbeginn ein kostenloses Frühstück mit Butter, Brot, Tee usw. angeboten wird. „Die Kinder können in aller Ruhe ankommen, ein Frühstück einnehmen oder einfach mit anderen Kindern spielen“, so die Direktorinnen der Kufsteiner Volksschulen.
„Die Kinder starten betreut in den Tag und müssen nicht lange vor dem Schultor warten. Dieses Projekt ist vorbildhaft für den ganzen Bezirk“, erläutert Pflichtschulinspektorin Margarethe Egger. „Das ist ein Meilenstein für unsere Kinder und wir werden uns bemühen, das Frühstück auf andere Schulen auszudehnen“, so Kufsteins Bürgermeister Martin Krumschnabel.

Augenmerk auf „gesunde Ernährung“ gelegt

„Kind sein in Kufstein“ ist eine Projektgruppe bestehend aus den Volksschuldirektorinnen und Lehrern, Vertretern der Stadt Kufstein und der Stadtwerke Kufstein. Ziel ist es, Kinder im Volksschulalter in den verschiedenen Bereichen zu unterstützen und zu fördern.
„Vor rund zwei Jahren haben wir damit begonnen, ein besonderes Augenmerk auf das Thema ‚Gesunde Ernährung‘ zu legen“, sind sich die Direktorinnen einig. Aktuell bekommt jedes Kind während des gesamten Schuljahres kostenlos einen Apfel pro Tag geschenkt. „Als weitere Maßnahme wird besonderer Wert auf unser Wasser als Lebenselexier und Durstlöscher gelegt. Wir machen auch im Unterricht mit speziellen Aktionen den Kindern das Thema Ernährung schmackhaft“, so die Volksschuldirektorinnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.