12.03.2018, 07:48 Uhr

Heute vor 80 Jahren in Kufstein

Wehrmacht an der Staatsgrenze bei Kiefersfelden am 12. März 1938. (Foto: Archiv Wieser, Heimatverein Kufstein)
KUFSTEIN (nos). Vor genau 80 Jahren fand der - von großen Teilen der Bevölkerung durchaus herbeigesehnte - "Anschluss" Österreichs an Hitlerdeutschland statt. Über die Staatsgrenze bei Kiefersfelden kamen die Wehrmachtstruppen, nachdem sie sich am Grenzübergang davon überzeugten, dass von Widerstand keine Spur scheint, über Zell nach Kufstein.
Um 10.30 Uhr marschierten sie über den Bahnhof und den Unteren Stadtplatz in die Stadt und wurden feierlich empfangen. Vom Kaiserturm der Festung wehte die Hakenkreuzfahne.

"In diesem Augenblicke erscheint die Hakenkreuzflagge auf der Spitze des Kaiserturms (...) Sie sagt uns, dass Kufstein aufgehört hat, eine Grenzstadt zu sein. Sie liegt nun mitten im deutschen Land"
Zeitungsbericht

Schon am Vorabend fegte eine erste Verhaftungswelle politisch Unliebsame aus dem Weg. Nationalsozialisten waren schon zuvor hoch aktiv in Kufstein. In der Illegalität verübten sie sogar kleinere Sprengstoffattentate. Schon 1933 saßen zwei Nationalsozialisten im Kufsteiner Gemeinderat.


Mehr zur Zeitgeschichte in Kufstein finden Sie unter anderem hier
in der Reportage von Hubert Berger 
im Beitrag zum "vergessenen Lager in Wörgl"
in diesem Beitrag im Vorfeld des Vortrags von Dietmar Wieser
und auf zahlreichen weiteren Beiträgen auf meinbezirk.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.