23.10.2017, 16:14 Uhr

Verein SPIELERPASS: "Inklusion, Spielfreude und Zusammenhalt"

Höhepunkt des Sozialprojekts: Der SPIELERPASSCUP in Wien (Foto: SLK/Kreuzberger)

Der Verein SPIELERPASS setzt sich mit Leidenschaft für Menschen mit besonderen Bedürfnissen ein. Neben karitativen Projekten wie "BALLTONNEN", ging am Sonntag, 22. Oktober 2017 erstmals der SPIELERPASS CUP, mit den Profi-Fußballern Stefan Maierhofer und Jörg Siebenhandl über die Bühne.

Der Verein SPIELERPASS wurde 2016 gegründet und bietet Menschen mit besonderen Bedürfnissen materielle und soziale Unterstützung im Bereich Sport und Bewegung. Mit dem Ziel, Spielfreude zu vermitteln und das gesellschaftliche Bewusstsein für Inklusion und Nachhaltigkeit zu stärken setzt sich die gemeinnützige Organisation für Special Needs und Special Olympics Mannschaften in ganz Österreich ein.

SPIELERPASS bündelt dabei die Stärken seiner ehrenamtlichen Mitarbeiter aus diversen Gesellschaftsgruppen – vom Flüchtling bis zum Unternehmer – und lässt ihre Talente, Meinungen und Erfahrungen direkt in die Projekte einfließen.

BALLTONNEN: Upcycling, Integration und Inklusion

So wurde im Februar 2017 etwa das integrative Sport- und Sozialprojekt „BALLTONNEN“ gestartet, das die wichtigen Aspekte Upcycling, Integration und Inklusion beinhaltet.

Im Rahmen dieses Projekts bauen Jugend am Werk-Lehrlinge aus acht verschiedenen Nationen, gemeinsam mit dem ehrenamtlichen SPIELERPASS-Team, gespendete MA 48 Mülltonnen zu BALLTONNEN um. Diese werden anschließend mit hochwertigen Adidas-Fußbällen – die jeweils zum Preis von € 50,- von Privatpersonen und Unternehmen gesponsert werden – aufgefüllt und an Special Needs Teams in ganz Österreich übergeben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.