10.10.2014, 09:33 Uhr

Der Arzt 24 Stunden am Telefon

Gerald Bachinger, Wolfgang Sobotka, Christof Constantin Chwojka (v.l.)

Pilotprojekt startet 2015 in Niederösterreich

In Niederösterreich startet im nächsten Jahr neben Wien und Vorarlberg das Pilotprojekt "TEWEB". Diese umfangreiche medizinische Beratung am Telefon soll den Anrufern zu jeder Stunde eine bestmögliche Auskunft und optimale Behandlung gewährleisten.
Für dieses gigantische Vorhaben müssen die Drähte der Notrufe 144 (Notruf NÖ) und 141 (NÖ Ärztedienst) zusammenlaufen. "Das neue Service wird diese Angebote erweitern und eine zentrale Erstanlaufstelle bei medizinischen Anfragen und Problemen bieten", fasst Landeshauptmann-Stv. Wolfgang Sobotka zusammen, der sich damit eine große Entlastung der Landeskliniken erhofft. Denn 70 Prozent der Menschen, die eigenständig ein Krankenhaus aufsuchen, bräuchten, so Sobotka gar keine ambulante Betreuung.

"Beim telefon- und webbasierten Gesundheitsservice können allgemeine Gesundheitsthemen zu Gesundheitsvorsorge, Pflege, Arzneimittel, Grippeimpfung etc. beantwortet werden", so der Landeshauptmann-Stellvertreter. Die zweite Ebene sei ein protokollgestütztes Expertensystem für Menschen, die gesundheitliche Problemstellungen haben, wo man die Dringlichkeit nicht einschätzen könne. Stelle sich aber heraus, dass es sich um einen akuten Notfall handle, werde gleich die Rettungskette in Gang gesetzt, führte Sobotka weiter aus.
NÖ Patientenanwalt Dr. Gerald Bachinger informierte: "Bei TEWEB handelt es sich um ein Leuchtturmprojekt für das Gesundheitssystem, weil es darum geht, den Patienten eine neue Rolle zuzuordnen."

Telemedizin ist für uns alle ein wichtiges zukünftiges Hoffnungsgebiet, wo sehr viel an Service und Orientierung angeboten wird." Ing. Christof Constantin Chwojka, Geschäftsführer von Notruf NÖ, sagte: "Das langjährige Know-how, die technisch-organisatorische Infrastruktur und unsere hoch qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die Grundsteine für die Implementierung von TEWEB."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.