02.11.2016, 14:30 Uhr

Hopfgarten wird zum Käseolymp

Klaus Dillinger, Johann Penz, Sebastian Wimmer und DI Wendelin Juen freuen sich schon auf die 13. Internationale Käsiade in Hopfgarten (Foto: AM Tirol)

13. Internationale Käsiade vom 10. bis 12.11. mit über 500 Käse – 120 davon allein aus Tirol

TIROL. "Es zeichnet Tirol aus, dass die 13. Inernationale Käsiade wieder in Hopfgarten stattfindet. Auch der Vergleich der Tiroler Käse mit den internationalen Produzenten ist für die Käsemeister in Tirol ein guter Standortvergleich", freut sich AM-GF Wendelin Juen.
Organisiert wird die Käsiade vom Verband der Molkerei- und Käsefachleute unter Obmann Sebastian Wimmer. "Drei Tage klang steht Hopfgarten im Mittelpuntk der Käsewelt, wobei der Freitag die als Konsumententag zum Verkosten und Kaufen einlädt", sagt Wimmer. Die Preisverleihung findet am Samstag statt.

Schwere Juryarbeit

Juryleiter der Käsiade ist der Direktor der HBLFA Rotholz, Klaus Dillinger. "Die Qualität der eingereichten Käsesorten hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt und die Tiroler Käsemeister mischen im internationalen Spitzenfeld mit", freut sich Dillinger. Über 500 Käse werden eingereicht, 120 davon kommen aus Tirol. "Österreich ist mittlerweile ein Käseland geworden", freut Dillinger.
Die heimische Gastronomie ist immer öfter bereit , Tiroler Käse zu verwenden. Auch das Projekt "Bewusst tirol" trägt dazu bei. "Der Preis ist, wenn die Qualität stimmt, kein Kriterium, der Gast will vermehrt regionale Produkte", sagt Spitzengastronom Johann Penz, der in der 13. Käsiade eine tolle Veranstaltung sieht, Innovationen vor den Vorhang zu holen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.