07.11.2017, 14:30 Uhr

Tag des Apfels am 10. November: Tiroler Äpfel, sonnengereift und aromatisch

Wendelin Juen und Regina Norz überbrachten Bezirksblätter-Chefredakteur Sieghard Krabichler einenVitamingruß zum Tag des Apfels (Foto: Ranalter)

Knackig, saftig und mit intensivem Geschmack überzeugen die Tiroler Äpfel.

Dank eines guten Herbstes, mit seinen kühlen Nächten bieten sie ein intensives Aroma. Als Wermutstropfen bleibt heuer eine geringe Erntemenge aufgrund der starken Fröste zur Zeit der Apfelblüte.„Tiroler Äpfel sind knackig- frische Botschafter, aus den Tiroler Obstgärten. Dem widrigen Frühjahr zum Trotz, reiften sie im Herbst in bester Qualität heran. Die gesunden und vitaminreichen Früchte stehen nun den KonsumentInnen zur Verfügung“, fassen TirolObst-Obfrau Regina Norz vom Verband der Tiroler Erwerbsobstbauern und Fachbereichsleiter Wendelin Juen, das Erntejahr 2017 im Zuge des internationalen „Tag des Apfels“ am 10. November zusammen.
Beim Besuch in der Landwirtschaftskammer Tirol hebt LK-Präsident Josef Hechenberger die hohe Qualität des regionalen Obstes hervor: „Trotz teils schwieriger Witterungsbedingungen konnte eine hervorragende Qualität produziert werden. Das funktioniert nur mit entsprechender Ausbildung und fachlichem Know-how. Deshalb freut es mich besonders, dass heuer wieder 10 neue Obstbau-Meisterinnen und Meister ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben.“

Nachhaltig und regional - Tiroler Edelobst
„Ob Gala, Elstar, Topaz, Boskoop, Braeburn oder Jazz – Eine breite Palette an heimischen Äpfeln wurde seit Ende August dank intensiver und fleißiger Arbeit in den Obstanlagen geerntet“, erklärt TirolObst-Obfrau Regina Norz. Äpfel werden von rund 80 Familienbetrieben auf 100 Hektar, im Inntal, von Prutz bis Breitenbach und in Osttirol angebaut. Rund 1,5 Mio. kg der heimischen Äpfel können bis knapp ins neue Jahr hinein als knackiges Tafelobst, Apfelsaft, Apfelstrudel oder Schnaps genossen werden. Im Lebensmittelhandel sind die Früchte mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ ausgezeichnet.


Im Handel, direkt ab Hof und in der Gastronomie erfreuen sich die heimischen Früchte steigender Beliebtheit.
„Der Tiroler Apfel erfüllt den Wunsch der Kunden nach Regionalität, Sicherheit und Ge-sundheit“, zeigt Fachbereichsleiter Wendelin Juen auf und ergänzt die Besonderheiten des heimischen Apfels: „Voll ausgereifte Äpfel mit guter Ausfärbung sind ein Garant für volles Aroma und guten Geschmack. Die kurzen Transportwege in Tirol ergeben eine hohe ökologische Wertigkeit."
Mit über 19 kg Frischapfelverzehr pro Kopf und Jahr ist der Apfel das beliebteste Obst Tirols. Die Frucht ist dank natürlichen Fruchtzuckern und ihrem Gehalt an Vitamin B1, B2 und C in der Schale ein idealer Gesundmacher für jeden Tag. Besonders während der Herbst- und Winterzeit fördert ein Biss in den Apfel das Immunsystem und gibt schnell neue Kraft. Getreu dem Motto „An apple a day keeps the doctor away“.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.