30.06.2017, 08:26 Uhr

Rein ins kühle Nass: Hier kann man Wassersport in Wien betreiben

Unterwasser-Rugby ist nichts für schwache Nerven. Hier wird extrem schnell auf Vollkontakt gespielt. (Foto: Heinz Torperczer)

Man muss nicht zwingend am Meer leben, um den Wassersport zum persönlichen Hobby zu erklären. Auch Wien hat so einiges zu bieten.

WIEN. Ob Wakeboarden, Stand-up-Paddeln oder Unterwasser-Rugby. Die bz hat die spannendsten Wassersportarten im Überblick:

Kanufahren

Wer schon immer mal im Kanu Wien entdecken wollte – die Kanuschule Arwex-Sport Raabe bietet Touren durch den Donaukanal, die Auen und auf der Donau selbst an. Auf www.arwex.at gibt es alles Wissenswerte dazu.

Wakeboarden

Der Wakeboardlift befindet sich an der Neuen Donau (22., Am Wehr 1). Die Anlage mit vier Masten hat eine Länge von 832 Metern. Für Anfänger empfiehlt sich das Besuchen eines Kurses, wo einem alles genauestens erklärt wird. Im Juli und August ist der Lift täglich von 10 Uhr bis Sonnenuntergang geöffnet. Alle Infos zu Kursen und Preisen gibt es unter www.wakeboardlift.at


Unterwasser-Rugby

Für diese Sportart braucht man drei Voraussetzungen: Man muss Wasser lieben, Mannschaftssport mögen und gerne raufen. Na, Interesse? Perfekt, denn der Unterwasser-Rugby-Club Wien sucht laufend Spieler. Wer sich also gerne spielerisch im Wasser fit hält, kann jederzeit kostenlos bei einem Training schnuppern. Infos dazu und in welchen Bädern das Training stattfindet, gibt es unter www.wien.uwr.at

Stand-up-Paddeln

Die Trendsportart aus Hawaii macht das Surfen für jedermann möglich. Das SUP-Center bietet diese Sportart mit dem dazugehörigen Equipment im Gänsehäufel, am Copa Beach und im Vienna City Beach Club an. Übrigens: Mittlerweile gibt’s auch Yoga-Einheiten auf den Brettern. Alle Infos auf www.supcenter-wien.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.