Regiobus Paznaun: Neue Busflotte feierlich gesegnet

Wilhelm Siegele (Paznauntaler), Hannes Parth (Silvrettaseilbahn AG), LHStv.in Ingrid Felipe, Dietmar Walser (TVB Paznaun-Ischgl), Regio-Obmann Bgm. Helmut Ladner und Alexander Jug (VVT) (v.l.).
21Bilder
  • Wilhelm Siegele (Paznauntaler), Hannes Parth (Silvrettaseilbahn AG), LHStv.in Ingrid Felipe, Dietmar Walser (TVB Paznaun-Ischgl), Regio-Obmann Bgm. Helmut Ladner und Alexander Jug (VVT) (v.l.).
  • hochgeladen von Othmar Kolp

ISCHGL/PAZNAUN (otko). Bus an Bus war vergangenen Mittwoch am Parkplatz der Silvrettaseilbahn AG in Ischgl aufgereiht. Der Grund war die Segnung der neuen Busflotte des Regio Paznaun. Die neuen 13,7 Meter langen Großraumbusse bringen Skifahrer direkt bis zu den Bergbahnen und damit auf die Skipiste.
Verkehrsunternehmer Wilhelm Siegele (Paznauntaler) zeigte sich über die hohe Qualität der Fahrzeuge stolz, die Komfort und Sicherheit garantieren: "Zusammen mit dem Subunternehmen PostBus haben wir 14 neue Fahrzeuge angekauft. Insgesamt sind 22 Busse im Regiobus Paznaun unterwegs. Unsere modernen Niederflurfahrzeuge fahren mit digitaler Fahrplananzeige ganzjährig im Stundentakt, im Sommer halbstündlich und im Winter sogar im 10- bis 15-Minutentakt.“ Rund 3,5 Mio. Euro wurden investiert. Im Regiobus Paznaun sind zu Spitzenzeiten 35 MitarbeiterInnen beschäftigt.
Seit 2005 gibt es den Regiobus Paznaun. "Der TVB Paznaun-Ischgl und die Seilbahnen waren von Anfang an dabei. Mittlerweile hat sich das System stattlich entwickelt und Verbesserungen sowie die die Vertaktung wurden Schritt für Schritt in Absprache mit dem VVT umgesetzt", blickte Regio-Obmann Bgm. Helmut Ladner zurück. Auch bei der letzten Ausschreibung sei ein gutes Paket geschnürt und viel Geld in die Hand genommen worden. "Wir danken dem Land für die Förderung. Als Region sind wir auf den öffentlichen Verkehr angewiesen und ich hoffe, dass wir weiterhin in dieser Konstellation Partner bleiben", so Ladner.

Synergien nutzen

Durch den finanziellen Beitrag der Bergbahnen fahren touristische Verkehre auch für die einheimische Bevölkerung und schaffen damit Synergien für Verkehr und Umwelt. Skibusse sind großteils eine Leistung des Tourismus: Bergbahnen und Tourismusverbände finanzieren touristische Verkehre mit, so auch beim Regiobus Paznaun: Die Gesamtkosten von rund 2,8 Mio. Euro pro Jahr werden zu 85 Prozent vom VVT und den Bergbahnen getragen. Der Anteil aus dem Tourismus (Bergbahnen und Tourismusverband) beträgt mit rund 1,2 Mio. Euro rund 44 Prozent der Gesamtleistung. „Im Paznaun haben wir ein sensationell gutes Bussystem und wir fahren fast 1 Million Kilometer. Bei den Skibussen gibt es sogar ein 5-Minuten-Takt und so etwas gibt es nicht einmal in Wien", erläuterte Jug. Erst durch die dichte Taktung wird öffentlicher Verkehr attraktiv, wie Fahrgastzahlen belegen: An verkehrsstarken Tagen im Winter fahren bis zu 7.000 Fahrgäste pro Tag. Auch das Paznaun zeigt, dass Kooperation mehr bringt,“ erklärt VVT Geschäftsführer Alexander Jug. „Ohne den Beitrag der Bergbahnen wäre das tolle Angebot für Einheimische und Gäste im Paznaun nicht möglich.“
Hannes Parth, Vorstand der Silvrettaseilbahn AG, betonte: „Hier ist uns zusammen ein gutes Werk gelungen. Für Fahrgäste und alle BesucherInnen des Paznauns ist uns neben der Infrastruktur die hohe Qualität der Busleistung wichtig und viel Wert. Der Dank gilt hier aber auch den Bus-Chauffeuren für ihren Knochenjob.“ 70 Prozent der Mitfinanzierung aus dem Paznaun stammen nämlich von den Bergbahnen.

Für Einheimische und Touristen

Dank der neuen Jahres-Tickets seit der Tarifreform im Juli 2017 werden Bus und Bahn vermehrt in der Freizeit genützt. LHStv.in Ingrid Felipe freut sich über die Verlagerung vom Individualverkehr zum öffentlichen Verkehr: „Das gute Busangebot bewirkt, dass Gäste und Einheimische vermehrt auf das Bussystem umsteigen. Gerade für eine Tourismusregion ist ein guter öffentlicher Verkehr wichtig und durch die Kooperation mit den Seilbahnen und dem TVB können wir die tollen Fahrzeuge gemeinsam nutzen."
Im Anschluss der Segnung der Busse durch den Galtürer Diakon Karl Gatt konnten die neuen Fahrzeuge besichtigt werden. Bei einer Fahrt zum Busterminal der Silvrettaseilbahnen AG haben sich die Anwesenden Bürgermeister, Seilbahn- und Tourismusvertreter von den neuen Bussen selbst überzeugt.

Fakten zum Regiobus Paznaun

· Anzahl Fahrzeuge: 22 Busse
· Neuanschaffung 2017: 14 neue Busse
· Neue Skibusse: Barrierefreie Großraumfahrzeuge (13,7 Meter) mit höherer Fahrgastkapazität (plus 25 Personen)
· Ausstattung mit Fahrgastinformationssystemen in den Bussen, Haltestellenanzeige und akustischen Haltestellenansagen
· Einsatzort: Im Winter von Landeck bis Galtür sowie Ortsverkehre in Kappl und Ischgl
· Investitionssumme 2017: ca. 3,5 Mio. Euro auf 8 Jahre
· Kosten für Austausch jährlich: 600.000,- Euro
· Gesamtkosten Regiobus Paznaun jährlich: ca. 2,8 Mio. Euro
· Anzahl Haltestellen: 85 Halte
· Anzahl MitarbeiterInnen: bis zu 35 MitarbeiterInnen zu Spitzenzeiten
· Anzahl beförderte Personen: bis zu 7.000 Fahrgäste/Tag

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen