SV Zams
Sport Ferien Camp trotz Corona auf Erfolgskurs

Erfolgreiche Bilanz: Walter Haid, Fabian Burger, Herbert Falch, Veronika Kiesenebner, Christoph Pfenniger und Obmann Peter Gohm (sitzend v.l.) mit den Sponsoren Klaus Schärmer (Intersport Landeck), Florian Grießer (Volksbank Tirol), Andreas Zotz (Der Grissemann), Hermann Hammerl (tirolnet) und Bgm. Siegmund Geiger (hinten v.l.).
9Bilder
  • Erfolgreiche Bilanz: Walter Haid, Fabian Burger, Herbert Falch, Veronika Kiesenebner, Christoph Pfenniger und Obmann Peter Gohm (sitzend v.l.) mit den Sponsoren Klaus Schärmer (Intersport Landeck), Florian Grießer (Volksbank Tirol), Andreas Zotz (Der Grissemann), Hermann Hammerl (tirolnet) und Bgm. Siegmund Geiger (hinten v.l.).
  • Foto: Othmar Kolp
  • hochgeladen von Othmar Kolp

ZAMS (otko) Trotz coronabedingter Auflagen begeisterte auch heuer das Sport Ferien Camp in Zams die Jugend mit einem vielfältigen und abwechslungsreichen Programm.

Reibungsloser Ablauf

Das vom Sportverein (SV) Zams organisierte Sport Ferien Camp ist seit seiner Premiere vor sieben Jahren eine wahre Erfolgsgeschichte. Im Rahmen einer Pressekonferenz am 12. August zog das Organisationsteam im Beisein der Sponsorenvertreter wiederum eine positive Bilanz. Auch die diesjährige Auflage verlief trotz strenger Corona-Auflagen reibungslos und sorgte für viel Begeisterung bei der Jugend aus der Region. Angeboten wird das Sport Ferien Camp für sieben bis 14-Jährige.
"Durch Covid hat sich bei der Organisation natürlich einiges verändert. Wir haben mit Argusaugen sämtliche Verordnungen und Pressekonferenzen durchforstet und die für uns nötigen Verordnungen heraus geholt. Pro Woche wurden rund 60 Kinder betreut, wobei eine maximale Anzahl von 20 Kinder pro Gruppe erlaubt war", erläuterte Christoph Pfenniger.

Erfolgreiche Bilanz: Walter Haid, Fabian Burger, Herbert Falch, Veronika Kiesenebner, Christoph Pfenniger und Obmann Peter Gohm (sitzend v.l.) mit den Sponsoren Klaus Schärmer (Intersport Landeck), Florian Grießer (Volksbank Tirol), Andreas Zotz (Der Grissemann), Hermann Hammerl (tirolnet) und Bgm. Siegmund Geiger (hinten v.l.).
  • Erfolgreiche Bilanz: Walter Haid, Fabian Burger, Herbert Falch, Veronika Kiesenebner, Christoph Pfenniger und Obmann Peter Gohm (sitzend v.l.) mit den Sponsoren Klaus Schärmer (Intersport Landeck), Florian Grießer (Volksbank Tirol), Andreas Zotz (Der Grissemann), Hermann Hammerl (tirolnet) und Bgm. Siegmund Geiger (hinten v.l.).
  • Foto: Othmar Kolp
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Spiel und Spaß trotz Corona

Eine große Herausforderung war natürlich die Gewährung des Mindestabstandes, der penibel kontrolliert wurde. Dazu wurde in der Sportanlage ein eigenes Wegleitsystem eingerichtet, eine Trennung in den Kabinen umgesetzt sowie das Mittagessen gestaffelt gereicht. Neben den drei Hauptsportarten Fußball, Tennis und Volleyball wurde den Kindern Einblicke in alternative Sportarten wie Bogen-Schießen, Stockschießen, Bouldern, Völkerball und verschiedene Ballsport geboten. "Im Gegensatz zu den anderen Jahren blieben die Gruppen den ganzen Tag zusammen. Damit haben wir eine Durchmischung verhindert und konnten so auch die Abstandregelungen sicher stellen", verwies Pfenniger. Angepasst wurde dementsprechend auch der Venet-Tag, wobei der Mund-Nasen-Schutz bei der Gondelfahrt sowie beim Bustransfer Richtung Landeck natürlich zur Pflichtausstattung gehörte. Gestrichen werden musste heuer hingegen Zumba werden, das bisher das Highlight des wöchentlichen Abschlusses war. "Der Dank gilt neben den Zweigvereinen auch den engagierten Trainern, die permanent gefordert waren, um auf die Kinder zu schauen. Trotz all dieser coronabedingten Beschränkungen hatten die Kinder eine Gaudi gehabt und es hat alles gut funktioniert", zeigte sich Pfenniger und das gesamte Organisationsteam zufrieden.

Camp heuer nur drei Wochen

Heuer wurde das Sport Ferien Camp auf drei Wochen gekürzt. "Wir haben uns dazu entschieden, um noch etwaige Lockerungen abzuwarten und einen Puffer zu haben", so Pfenniger,
Veronika Kiesenebner, die heuer neu im Organisationsteam ist, präsentierte die Statistik. Insgesamt 175 TeilnehmerInnen (Woche 1: 59, Woche 2: 57, Woche 3: 59) wurden verzeichnet, womit die maximal erlaubte Zahl von 180 knapp erreicht wurde. Von den sieben bis 14 Jahre alten Kindern waren 67 Prozent männlich und 33 Prozent weiblich. Bei der ersten Hauptsportart dominierte klar der Fußball und bei der zweiten Tennis. Die TeilnehmerInnen kommen zu über 33 Prozent aus dem SV Zams und der Gemeinde Zams, gefolgt von Landeck (22 Prozent) und Schönwies (7 Prozent). Die restlichen Teilnehmer verteilen sich auf die Bezirke Landeck und Imst, wobei das weitest angereiste Kind aus Thaur (Innsbruck-Land) stammt.

Angeboten wird das Sport Ferien Camp in Zams für sieben bis 14-Jährige.
  • Angeboten wird das Sport Ferien Camp in Zams für sieben bis 14-Jährige.
  • Foto: Othmar Kolp
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Motivation wichtig

Ideengeber Walter Haid erinnerte daran, dass nicht alles ein Selbstläufer und Routine sei, es brauche immer wieder eine neue Motivation. "Wir haben am Jahresanfang einen Grundsatzbeschluss gefasst, dass wir das Sport Ferien Camp wieder machen. Wir sind als Breitensportverein auch weiterhin für die Jugend zuständig und das ist ein Steckenpferd für den SV Zams. Wichtig ist auch die Motivation der jungen Leute, die Verantwortung und Aufgaben übernehmen – bei der Betreuung der Kinder lernt man etwas für das Leben", so Haid. Solch eine Veranstaltung trägt zum Gemeinwohl bei. Zudem konnten auch heuer wieder sinnvolle Ferialjobs angeboten werden. "Wir hatten wegen Corona viele Ängste, Befürchtungen und Sorgen. Gott sei dank ist alles gut gegangen. Wir wollen auch das es weiter geht und tragen diese Botschaft nach außen."

Dank an die langjährigen Sponsoren

Zufrieden zeigte ich auch Peter Gohm, Obmann des Gesamtsportvereins. "Die Zusage zum Camp kam noch vor Corona. Durch die ganzen Verordnungen und Lockerungen waren alle sehr gefordert und die Anspannung war groß. Das Präventionskonzept hat gegriffen und wir sind alle glücklich und froh, dass es gut gelaufen ist."
Ermöglicht wird die Durchführung des Sport Ferien Camps durch die Unterstützung der langjährigen Sponsoren Gemeinde Zams, Der Grissemann, Tirolnet, Volksbank Tirol, Intersport Landeck und Venet Bergbahnen. Unterstützung gab es auch von Seiten des Landes Tirol und vom ASVÖ. Herbert Falch dankte den langjährigen Sponsoren, ohne die es nicht gehen würde, und überreichte den anwesenden Vertretern eine Urkunde.

Sport Ferien Camp ist eine Erfolgsgeschichte


Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an. Mit etwas Glück kannst du eine Auszeit für 2 Personen im 5*s ASTORIA Resort Seefeld gewinnen!

Gleich anmelden

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen