Rückgang der Arbeitslosigkeit in Tirol am höchsten

Anton Mattle: "Im Bezirk Landeck ging die Arbeitslosigkeit im September überdurchschnittlich zurück."
  • Anton Mattle: "Im Bezirk Landeck ging die Arbeitslosigkeit im September überdurchschnittlich zurück."
  • Foto: Die Fotofragem Frischauf
  • hochgeladen von Othmar Kolp

BEZIRK LANDECK. Wie in den Monaten zuvor liegt das Bundesland Tirol bei der jüngsten Arbeitsmarkt-Statistik für den Monat September 2017 österreichweit an erster Stelle. Die aktuellen Zahlen wurden heute vom AMS veröffentlicht. LR Johannes Tratter: „Die Arbeitslosigkeit in Tirol ist im Vergleich zum Vorjahr um minus 12,4 Prozent gesunken – wieder ein absoluter top-Wert!“ Das bedeutet, dass in Tirol der Rückgang beinahe doppelt so hoch ist wie im Österreichschnitt mit nur 6,3 Prozent.

Bezirk Kitzbühel liegt ganz vorn

Die Arbeitslosigkeit ist im August in ausnahmslos allen Tiroler Bezirken stark gesunken. Spitzenreiter ist Kitzbühel mit einem Rückgang von minus 16,8 Prozent. Aber auch der Bezirk Landeck kann einen überdurchschnittlichen Rückgang von 12,8 Prozent verzeichnen und liegt somit über dem Landesschnitt. „Besonders in unserem saisonal geprägten Bezirk freut mich dieser starke Rückgang.“ berichtet Landtagsvizepräsident und Bgm. Toni Mattle.
Die bereits seit zwei Jahren ungebrochen anhaltende positive Entwicklung am Tiroler Arbeitsmarkt ist mehreren Ursachen zu verdanken. Toni Mattle weiter: „Zum richtigen Zeitpunkt wurde das 135-Millionen-Euro schwere Impulspaket des Landes verabschiedet, das unmittelbar dem Standort Tirol mit seiner Wirtschaft sowie den Beschäftigten am heimischen Arbeitsmarkt zu Gute kommt. Die Investition in die Fachkräfteoffensive schlägt sich ebenfalls äußerst positiv nieder.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen