02.10.2017, 12:49 Uhr

Aline Schenk: Eine "Jongleurin der Farben"

Vernissage "FarbLust": Josef Federspiel, Christoph Carotta, Bgm. Wolfgang Jörg, Künstlerin Aline Schenk und Christian Rudig.

Künstlerin Aline Schenk stellt derzeit in der Schlossgalerie Landeck aus

LANDECK (joli). Aline Schenk freut sich ihre Werke unter dem Titel "FarbLust" im einzigartigen Ambiente von Schloss Landeck zeigen zu dürfen. Die in Telfs lebende freischaffende Künstlerin, wuchs im Tiroler Oberland auf und absolvierte eine wirtschaftliche Ausbildung, bevor Weiterbildungen in der Kunst und der Abschluss der Tiroler Kunstakademie folgten.
In ihren ausdrucksstarken Werken, die Namen wie "Herzklopfen" oder "Verschleierung" tragen, verwendet sie Acryl, Tusche, verschiedene Spachteltechniken und arbeitet mit Collagen: "Die Bilder sollen Gedankenfreiheit zulassen", so die Künstlerin bei der Vernissage.
"Wenn sie von ihrer Kunst erzählte, war sie 'von einer anderen Welt'. Sie wird gerne als 'Die, die mit Farben denkt' bezeichnet. Ihre Werke sind Bilder voller Wunder. Lassen Sie sich in eine anmutige, farbenfrohe und anmutig körperliche Welt entführen", so der Tiroler Kabarettist Markus Koschuh in seiner Laudatio.
Unter den zahlreichen Gästen fanden sich auch Bgm. Wolfgang Jörg, Josef Federspiel (Kulturreferent Telfs), der ehemalige Landesrat Franz Kranebitter, das Team des Bezirksmuseumsvereins Landeck mit Christian Rudig und Christoph Carotta, Didi Wachter, Erich Horvath, Franz Geiger u.v.m. ein.
Dorian Windegger und Christoph Pfister begleiteten den Abend mit Jazz-Musik.
Die Ausstellung ist noch bis 26. Oktober 2017 auf Schloss Landeck zu sehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.