29.10.2016, 23:33 Uhr

Bezirkslandjugendtag in Fließ

Holten sich die Siegerfahne als aktivste Ortsgruppe: Pfunds.
FLIESS (jota). Unter dem Motto "Geschichte schreiben" fand der diesjährige Bezirkslandjugendtag in Fließ statt. Nach dem Festgottesdienst, zelebriert von Chrysanth Witsch und der Umrahmung durch die Familienmusik Hann, konnten Bezirksgeschäftsführer Franz Maaß, Bezirksleiterin Johanna Wille und Bezirksobmann Dominik Traxl Bgm. Hans Peter Bock, Bezirksbäuerin Gertrud Denoth, BO Elmar Monz, Landesleiterin Martina Brunner, LO Stefan Egerbacher, Bezirksstellenleiter der Landwirtschaftskammer Peter Frank oder Bezirksobmann von Forum Land Thomas Pohl begrüßen, die das Engagement der jungen, aktiven Leute sowie den Stellenwert der Landwirtschaft besonders hervorhoben.
"Was bleibt, sind Leistungen der letzten Jahre. Wir wollen gemeinsam Geschichte schreiben und gemeinsam in die Zukunft schauen", so BO Dominik Traxl.
1500 Mitglieder gibt es im Bezirk, landesweit sind es über 18.000 VertreterInnen der Jungbauern/Landjugend, die sich zum Ziel gesetzt haben, Tirol mitzugestalten. Jeder wolle Geschichte schreiben, Traditionen und Werte hochhalten. Solange es Menschen gebe, die weiterschreiben werden, würde sie nicht in Vergessenheit geraten.
Beim Rückblick wurden allen Ortsgruppen, die beim Bezirkserntedankfest teilgenommen hatten, gedankt.
Höhepunkt war die Siegerfahnenübergabe an die aktivste Ortsgruppe. Die Ortsgruppe Pfunds war die fließigste und holte sich die Siegerfahne vor Ried und dem Piller. Unter allen teiilnehmenden Ortsgruppen für die Siegerfahne wurde ein Spanferkelessen verlost, das an den Kaunerberg ging.
Anschließend sorgte "Volxrock" beim Bezirksjungbauernball für tolle Stimmung.
Die Bezirkslandjugendmusikkapelle "Landrock" unter der Leitung von Lukas Spiß zählt 25 Mitglieder aus dem ganzen Bezirk und war heuer bereits zum zweiten Mal dabei.

NACHGESCHENKT
Beim Bezirkslandjugendtag wurden die Leistungen der Jungbauern/Landjugend anschaulich präsentiert. Die jungen Leute in unserem Bezirk sind aktiv, interessiert und begeisterungsfähig. Ein sichtbares Zeichen ist ua die Bezirkslandjugendmusikkapelle, die vor über einem Jahr gegründet wurde. MusikantInnen aus dem ganzen Bezirk spielen gemeinsam und fördern dadurch die Geselligkeit und das musikalische Engagement. Eine gute Idee!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.