19.10.2017, 14:30 Uhr

Flirsch: Gemeindevilla wird saniert

Die Gemeinde Flirsch investiert rund 420.000 Euro in die Sanierung der Gemeindevilla.

Rund 420.000 Euro werden investiert, um die Villa wieder in ihrem originaltreuen Erscheinungsbild erstrahlen zu lassen.

FLIRSCH (otko). Die Flirscher Gemeindevilla zählt zu den Schmuckstücken unter den Gemeindehäusern im Bezirk. In den 1960er Jahren wurde die um 1900 erbaute Villa von der Firma Draxl gekauft. Seither ist dort das Gemeindeamt untergebracht. Im September wurde mit der Sanierung des Gebäudes begonnen. "Unter anderem wurde ein neues Dach gemacht sowie die Fassade erneuert und neue Fenster im Wintergarten eingesetzt. Auch sämtliche Holzteile wurden abgestrahlt und neu gestrichen", berichtet Bgm. Roland Wechner. Der Außenbereich soll noch heuer abgeschlossen werden. Sämtliche Arbeiten wurden in Absprache und nach den Vorgaben des Bundesdenkmalamts durchgeführt. "So ist man bei der Villa wieder auf die ursprüngliche Farbe und das originaltreue Erscheinungsbild zurückgegangen", so der Dorfchef. Im nächsten Jahr soll auch noch im Innenbereich einiges gemacht werden. Mittels einer Rampe soll zudem ein behindertengerechter Zugang geschaffen werden. Allerdings konnte ein Lift an der Außenfassade nicht umgesetzt werden. "Das Bundesdenkmalamt hatte damit keine Freude. Da das Treppenhaus auch für einen Treppenlift zu eng ist, wollen wir eventuell einen Rollator anschaffen. Natürlich werden wir auch weiterhin mobilitätseingeschränkten GemeindebürgerInnen entgegen kommen", betont Wechner.
Rund 420.000 Euro werden in die Sanierung der Gemeindevilla investiert. Davon bekommt die Gemeinde Flirsch 300.000 Euro an Bedarfszuweisungen vom Land Tirol, wobei 2017 250.000 Euro und 2018 50.000 Euro in das Budget fließen. "Wir haben dann nach der Fertigstellung mit unserer edlen Villa das schönste Gemeindehaus im ganzen Bezirk Landeck", freut sich der Dorfchef.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.