"Austria Trend Hotel" wird "Bassena"
Neues Leopoldstädter Hotel mit Gemeinschaftssinn

Messestraße 2: Das neue Hotel "Bassena" setzt man auf ein offenes Raumkonzept, Gemeinschaftssinn und Regionalität.
8Bilder
  • Messestraße 2: Das neue Hotel "Bassena" setzt man auf ein offenes Raumkonzept, Gemeinschaftssinn und Regionalität.
  • Foto: Verkehrsbüro Group
  • hochgeladen von Kathrin Klemm

Am 9. März eröffnet ein neues Hotel in der Messestraße 2. Das "Bassena" setzt auf Gemeinschaft und regionale Produzenten.

LEOPOLDSTADT. Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen in der Messestraße 2. Denn in weniger als zwei Wochen – genauer gesagt am 9. März – eröffnet am ehemaligen Standort des Austria Trend Hotels eine neue Unterkunft. Das "Bassena" ist das erste seiner Art und setzt auf ein neues Konzept mit Community-Gedanken.

"Wir sind mehr als ein Hotel, wir sind eine Gemeinschaft", so Gerhard Aigner und Michael Kröger, Geschäftsführer der zuständigen Verkehrsbüro Hotellerie GmbH. Dies will man mit einem offenen Raum- und einem neuen Mitarbeiterkonzept erreichen. "Unser Personal soll Gastgeber sein", stellt Aigner fest. Die sogenannten "Hosts" zeichnen sich durch aktives Zugehen auf die Gäste und lockere Outfits mit buntem Hemd oder Shirt, Jeans und Sneakers aus.

Regionale Produkte

Entworfen wurde die Kleidung der Mitarbeiter vom Wiener Designer Juergen Christian Hoerl. Die Illustrationen auf den Shirts sowie in den Zimmern stammen von der Wiener Künstlerin Nanna Prieler.

Die Illustrationen mit Motiven der Leopoldstadt wurden von der  Wiener Künstlerin Nanna Prieler entworfen.
  • Die Illustrationen mit Motiven der Leopoldstadt wurden von der Wiener Künstlerin Nanna Prieler entworfen.
  • Foto: Verkehrsbüro Group
  • hochgeladen von Kathrin Klemm

Auch darüber hinaus setzt man im neuen Hotel mit 243 Zimmern auf Regionalität. So serviert man etwa Backhenderlsalat oder Schnitzerl, dazu gibt es Tiroler Cola oder das speziell konzipierte "Bassena Bier" von Ottakringer.  Die Kosmetikartikel, wie Seife oder Bodylotion, stammen von "Saint Charles" aus Mariahilf.

Offenes Raumkonzept

"Der Name des Hotels spiegelt unser Konzept wider", so Aigner. Einst gab es in vielen Wohnhäusern ein Waschbecken im Flur – auch Bassena genannt. Es diente nicht nur zum Holen von Wasser, sondern auch als Ort der Kommunikation. Ein Bassena steht auch in der Lobby des neuen Hotels, wo morgendliche Mitarbeitermeetings stattfinden.

Generell setzt man auf eine offene und vertrauensvolle Atmosphäre. Dies zeigt der frei zugängliche Kühlschrank im Erdgeschoß, aus dem man Getränke oder Speisen entnehmen und mit Kreditkarte selbst bezahlen kann. "Wir vertrauen da unseren Gästen vollkommen", sagt Kröger.

Am großen Tisch in der Lobby gibt es morgens Frühstück, tagsüber sollen ihn Gäste und Mitarbeiter gleichermaßen nutzen.
  • Am großen Tisch in der Lobby gibt es morgens Frühstück, tagsüber sollen ihn Gäste und Mitarbeiter gleichermaßen nutzen.
  • Foto: Verkehrsbüro Group
  • hochgeladen von Kathrin Klemm

Um das Miteinander zu zelebrieren, können Besucher an einem großen Küchentisch Platz nehmen. Für weniger Kontaktfreudige gibt es auch kleinere Tische. Willkommen sind sowohl Geschäftsreisende als auch Touristen auf Städteurlaub. Die Zimmer kosten ab 95 Euro pro Nacht.

Standort und weitere Infos 

Das "Bassena" befindet sich in der Messestraße 2. Mit den Öffis erreichbar ist Hotel von der U2-Station Messe Prater in wenigen Gehminuten. Mehr Infos erhalten Sie unter 01/727 27 150 oder auf der Homepage des Hotels.

Autor:

Kathrin Klemm aus Leopoldstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen