GUGL NEU
Der LASK bastelt fleißig am neuen Stadion

"Lost place" inmitten der Landeshauptstadt: Die Gugl vollzieht gerade ihren Fassadenwechsel.
20Bilder
  • "Lost place" inmitten der Landeshauptstadt: Die Gugl vollzieht gerade ihren Fassadenwechsel.
  • Foto: Reischl
  • hochgeladen von Benjamin Reischl

Auf der Gugl sind die Bagger fleißig am werken. Die StadtRundschau hat sich mit Bauleiter Rudolf Frank für einen Baustellen-Rundgang getroffen.

Ein Großteil der Baustoffe soll wiederverwendet werden.
  • Ein Großteil der Baustoffe soll wiederverwendet werden.
  • hochgeladen von Benjamin Reischl

LINZ. Voll im Plan gehen die Abbrucharbeiten auf der Linzer Gugl voran, wo diese Woche bereits mit der Demontage des Daches begonnen wird. "Am Mittwoch wird bereits das erste Dachelement demontiert", sagt Bauleiter Rudolf Frank von der Firma Frankplan. Das Hauptaugenmerkt liegt dabei in den kommenden Wochen auf der Nordtribüne, der ehemalige Fantribüne, die gegen den Uhrzeigersinn abgetragen wird. Nach demselben Schema werden dann im Laufe der nächsten Wochen die Flutlicht-Pylone demontiert, die nicht erhalten bleiben. "Der Zeitplan ist sehr dicht organisiert, doch wir sind davon überzeugt, dass wir diesen einhalten. Bisher gibt es keine Verzögerungen", so Rudolf Frank, der gemeinsam mit seinem Sohn die Bauleitung innehat. "Ich kenne sehr viele Stadien in Österreich, aber auch Europa und freue mich sehr, hier bei diesem Projekt mit an Board sein zu können. Ich bin davon überzeugt, dass dieses Projekt in Zukunft nicht nur national, sondern europaweit der Benchmark sein wird."

Wo noch vor wenigen Monaten die LASK-Fans über die Siege der Athletiker jubelen durften, rollen jetzt die Bagger.
  • Wo noch vor wenigen Monaten die LASK-Fans über die Siege der Athletiker jubelen durften, rollen jetzt die Bagger.
  • hochgeladen von Benjamin Reischl

Spatenstich im März

Schlag auf Schlag geht es dann auf der Gugl in den kommenden Wochen, denn bereits Mitte März erfolgt der Spatenstich. "Das ist das große Ziel. Der Plan ist so, während die eine Tribüne bereits neu erichtet wird, dass die andere, wo jetzt der VIP-Klub war, dann abgetragen wird", sagt Frank, der dabei auf den Termindruck verweist: "Der LASK spielt ab 2022/23 hier wieder auf der Gugl, insofern gilt es den dichten Zeitplan einzuhalten. Dieser wird halten, weil der Verein und viele Personen große Kompetenzen mitbringen", so Frank, der, wie er selbst sagt, nun die Kürz in seiner 40 Jahre andauerenden bautechnischen Laufbahn erhalten hat. "Es war immer mein Traum, ein Stadion zu bauen."

Die ehemaligen Buffet-Stände verschwinden nach und nach.
  • Die ehemaligen Buffet-Stände verschwinden nach und nach.
  • hochgeladen von Benjamin Reischl

Zahlreiche Ausschreibungen

Gewiss ist, dass die neue Arena alle Stückerl spielen wird und dabei der qualitative Aspekt im Vordergrund steht. "Das begnint bei den Sitzen und endet bei der Außenhülle", sagt Frank. Um den sportlichen Zeitplan einzuhalten, setzt man vor allem auf Fertigbetonteile.
Aktuell sind die Abbrucharbeiten für den Umbau voll im Gange, so etwa entfernt die Abbruchfirma gerade die bei den Fans ungeliebte Laufbahn, ehe dann in den nächsten Tagen das Dach beziehungsweise die Pylone folgen. "Außerdem werden wir hier auf der Gugl den größten österreichischen Bagger im Einsatz haben", freut sich Frank.

Der Abriss im Video

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen