Eishockey Eliteliga
Die Tabellenführung ausgebaut

Premiere: Marco Saria durfte sein erstes Eliteliga-Tor bejubeln.
  • Premiere: Marco Saria durfte sein erstes Eliteliga-Tor bejubeln.
  • Foto: ripu
  • hochgeladen von Fritz Meyer

ELITELIGA. Premierentor von Marco Saria, EVZ-Löwen für Doppel gerüstet.

Kapfenberg - EVZ Murtal Lions 2:6 (0:1, 1:3, 1:2)

Eine starke Leistung der Zeltweger Truppe. Gestützt auf einen blendend disponierten Andreas Brenkusch im Tor, machten die Löwen mit hohem Tempo mächtig Druck.

Sehenswerte Tore

Durch sehenswerte Tore von Robert Koller, Florian Dinhopel, Thomas Schiechl und Daniel Forcher durften sich die Zeltweger über eine 0:4-Führung freuen.

Spektakuläres Solo

Nach den Treffern von Huppmann und Stühlinger zum 2:4 keimte noch einmal kurz Hoffnung im KSV-Lager auf, die aber Robert Koller mit einem spektakulären Solo und dem erfolgreichen Abschluss zum 2:5 jäh im Keim erstickte.

Premierentor von Marco Saria

Das Highlight aus Zeltweger Sicht war dann das Tor zum 2:6-Endstand: Defender Marco Saria erzielte mit einem platzierten Weitschuss sein erstes Eliteliga-Tor für den EVZ, welches dementsprechend stürmisch von seinen Teamkollegen während und auch noch nach dem Match gefeiert wurde.
Der Puck, der hinter KSV-Goalie Bischof einschlug, wurde traditionellerweise an den EVZ-Verteidiger als Souvenir überreicht.

Tabellenführung ausgebaut

Der Mannschaft gebührt für die gebotene Performance ein Pauschallob. Die Zeltweger Löwen halten derzeit bei 24 Punkten, haben zwei Spiele weniger absolviert als der erste Verfolger ATSE Graz (22 Punkte).

Zwei Matches binnen 24 Stunden

Mit einem Doppel (Heim- und Auswärtsspiel) geht es für die EVZ-Cracks am Wochenende weiter: Am Samstag, 11. Jänner, Spielbeginn bereits um 16.45 Uhr, gastiert beim „Family-Day“ mit stark ermäßigtem Eintritt und Puck-Gewinnspiel mit tollen Preisen der ATSE Graz in der Aichfeldhalle.
Am Sonntag, 12. Jänner, 18.30 Uhr, müssen die Löwen abermals in Kapfenberg bei den Kängurus antreten (Nachtragsspiel der ersten Runde).
Für die Truppe von Trainer Gilbert Kühn gilt es, als Tabellenführer die zuletzt gezeigte Leistung zu bestätigen und weitere wichtige Punkte im Kampf um Rang eins nach dem Grunddurchgang zu erobern.

Stimme zum Spiel

Gilbert Kühn, EVZ-Trainer: „Wir haben fast alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Dass Kapfenberg mit seiner Klasse zu Chancen kommen wird, war klar, aber mit einem überragenden Andi Brenkusch im Tor war das nur die halbe Gefahr. Wobei auch meine Jungs ihren Goalie perfekt unterstützt haben – es war mannschaftlich das, was ich mir vorstelle: enormer Speed, hohe Zweikampfintensität, Effizienz und ein Zusammenhalt, der immer mehr unser großer Trumpf wird. Kompliment an mein Team.
Und das alles garniert mit dem ersten Treffer im Lions Dress von Marco Saria. Das war ein sehr emotionaler Moment, vor allem wenn man so nah an der Mannschaft ist und weiß, was Marco Saria für dieses Team bedeutet. Der ist zu 110% ein Löwe, hat ein enormes Standing in der Mannschaft und jeder hat ihm diesen Treffer gewünscht und vergönnt".

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen