09.11.2016, 15:00 Uhr

Die Rote Laterne abgegeben

Die Entscheidung: Schladming-Torhüter Krenn streckt sich vergeblich, der Freistoß von Rene Zisser landet zum 1:0-Siegestreffer im Netz.

Rene Zisser lässt mit Freistoßtor das Fohnsdorfer Team jubeln.

Therme Aqualux Fohnsdorf - Schladming 1:0 (0:0)

Beiden Teams ist im „Kellerduell“ zu Beginn die Nervosität anzumerken, die Fohnsdorfer benötigen einen Sieg, um die Rote Laterne abgeben zu können.

Junges Verteidiger-Duo tadellos

Die Schladminger haben optisch mehr Spielanteile, laufen sich aber immer wieder in der Fohnsdorfer Defensive, wo vor allem das junge Innenverteidigerpaar Messner und Makic eine tadellose Leistung abliefert, fest.

Kurz vor der Pause haben die Heimischen Glück, ein Kracher von Chum prallt von der Stange zurück, Torhüter Kneissl hätte keine Chance gehabt.

Stangenkopfball von Canjuga

Beide Teams schenken sich in Folge nichts, es wird um jeden Ball gefightet, der Einsatz stimmt. In der 53. Minute ist Fohnsdorfs Dario Canjuga nach einer Flanke schneller am Ball als der Schladminger Torhüter Krenn, der Ball klatscht aber nur an die Stange.

Zisser-Freistoß passt genau

Die Erlösung aus Fohnsdorfer Sicht fällt in der 61. Minute - Kramaric wird wird gelegt, es gibt Freistoß aus gut 20 Metern.

Rene Zisser tritt an, sein präziser und scharfer Schuss passt haargenau ins Kreuzeck, der Schladminger Schlussmann hat keine Chance, 1:0.

Rote Laterne abgegeben

Angeführt von einem überragenden Werner Gebhart, der kurz vor Schluss nach einem Solo die Chance auf den zweiten Treffer auslässt, bringen die Fohnsdorfer den knappen Vorsprung über die Distanz, verbessern sich mit dem Dreipunkter vorerst auf Rang elf in der Tabelle und überwintern auf einem Nicht-Abstiegsplatz.

Steigerung im Frühjahr nötig

Im Frühjahr ist aber eine deutliche Steigerung der Fohnsdorfer nötig, damit man in Blickrichtung Klassenerhalt keine böse Überraschung erlebt.
0