15.09.2016, 09:33 Uhr

Klare Nummer eins im Zirbenland

Ankick: Die Zirbenhoheiten Petra, Alexandra und Astrid mit dem Zirbl und den beiden Zirbenlandteams. Den Gästen brachte der Matchball mehr Glück... (Foto: ripu)

FC Judenburg hat das Zirbenland-Derby eindeutig für sich entschieden, feiert nächsten Derbysieg.

FC Obdach - FC Stadtwerke Judenburg 2:6 (0:3)


Alles war angerichtet für ein Fußballfest am Samstag im Obdacher Zirbenlandstadion: Passend zum Zirbenland-Derby haben die Zirbenhoheiten und der Zirbl den Matchball übergeben.

Judenburger Truppe durfte feiern

Feiern durften am Ende aber nur die Gäste aus Judenburg - sie dominierten das ganze Spiel über und kürten sich zur absoluten Nummer 1 im Zirbenland.

Fischer eröffnete Torreigen


Rene Fischer eröffnete nach nur 14 Minuten den Trefferreigen und stellte per Kopf auf 0:1.

Daniel Agachi mit einem seiner obligaten Freistoßtore und Spielmacher Christian Ritzmaier durften noch in der ersten Spielhälfte nachlegen und sorgten schon vor der Pause für klare Verhältnisse im Zirbenland.

Der FC Obdach kam spielerisch diesmal nicht richtig zur Geltung und konnte das Spiel auch über die übliche Kampfkraft nicht drehen.


Halbes Dutzend vollgemacht


Stattdessen legten die Judenburger nach und erhöhten nach sehenswerten Kombinationen durch Astrit Basha und Rene Fischer auf 0:5. Rinor Reshani machte das halbe Dutzend voll und erzielte das 0:6.

Zwei Ehrentore in der Schlussphase


Dieses Debakel wollte sich die Leitner-Truppe auch nicht gefallen lassen und verkürzte in den beiden Schlussminuten durch Treffer von Istvan Kovacs und Florian Rieger zumindest noch auf 2:6.
0