29.03.2017, 15:30 Uhr

Knittelfelder Eisenbahner stürzen den Leader

Michael Platzer und Michael Wenninger steuerten zum 4:0-Sieg beim gestürzten Leader in St. Michael drei Treffer bei. (Foto: ripu)

Mit neu formierter Innenverteidigung hält ESV-Goalie Hopf die Null.

ESV St. Michael - ESV Knittelfeld 0:4 (0:1)

Damit war wohl nicht zu rechnen. Nachdem die Saler-Mannen gegen Obdach unterlagen, wartete mit St. Michael der aktuelle Leader. Im Hinspiel zeigte der Gegner den Knittelfeldern mit einem klaren Erfolg die Grenzen auf. Noch dazu muss der ESV-Coach neben Mario Freitag mit Helmut Haslinger auch seinen zweiten Innenverteidiger vorgeben. Dementsprechend verunsichert starten die Gäste. Sie stehen zwar sehr eng am Gegner, begehen aber einige individuelle Fehler.

Mit Fortdauer erfangen sich die Knittelfelder und übernehmen immer mehr das Kommando. Die Heimischen kommen mit der engen Deckung nie zurecht, können den ansonsten auf ihrem Platz enormen Druck nicht aufbauen.

Führungstor durch Platzer

Zehn Minuten vor der Pause ist es dann Platzer, der sein Team in Führung schießt. Er geht einem verlorenen Ball nach, luchst dem Goalie den Ball ab und schiebt diesen zum 0:1 ins Netz.

Effiziente Knittelfelder Aktionen

Nach dem Wechsel werden dann die Heimischen in der Offensive etwas gefährlicher. Die Tore fallen aber auf der Gegenseite. Die Saler-Schützlinge zeigen immer wieder schöne Aktionen und spielen ihre Angriffe auch erfolgreich zu Ende.

Reiter (52.) sowie Wenninger (59. und 81.) mit einem Doppelpack sorgen für einen letztendlich klaren 4:0-Erfolg für Knittelfeld in diesem Eisenbahner-Duell.
0