24.10.2017, 16:30 Uhr

Nach Torfestival neuer Leader

Andreas Forcher durfte sich richtig austoben, er bejubelte vier Tore. (Foto: MZ-Archiv)

99ers-Juniors gegen ambitionierte Löwen auf verlorenem Posten.

Eliteliga. Graz 99ers Juniors - EVZ Murtal Lions 0:13 (0:6, 0:2, 0:5)

Eine mehr als deutliche Angelegenheit für die Zeltweger Cracks gegen mehr als überforderte Youngsters der 99ers-Juniors in einem Trainingsspiel unter Wettkampfbedingungen.

Schuss-Statistik sprach Bände

Wie auf einer schiefen Ebene rollte Angriff um Angriff auf das Grazer Tor zu, die Schuss-Statistik lautete am Ende 51:14 für die Löwen.

Andi Forcher in Torlaune

Bereits nach dem ersten Drittel leuchtete nach drei Toren von Andreas Forcher, zwei Treffern von Gerry Koller und einem Tor von Thomas Schiechl das halbe Dutzend von der „Vidi-Wall“. Die EVZ-Löwen tobten sich nach der mageren Torausbeute in den vergangenen Spielen richtig aus, ließen nicht locker und agierten mit dem nötigen Biss und ohne jede Überheblichkeit im Rink.

Robert Koller diesmal als Einfädler

Auffallend war, dass Torjäger Robert Koller trotz der Vielzahl an Treffern sogar ohne Torerfolg blieb, diesmal mit sechs Assists als Einfädler glänzte. Durch weitere Tore von Mario Sulzer (2), Gerald Koller (2), Daniel Forcher (2) und Christian Popatnig durften die Zeltweger nach dem 13:0-Kantersieg die Tabellenführung in der Eliteliga bejubeln, da der bisherige Leader KSV spielfrei war.

Die Frohnleiten Panthers kommen

Ein wesentlich stärkerer Gegner und mehr Gegenwehr wartet auf die Zeltweger Löwen am Samstag, 28. Oktober, um 19 Uhr im Heimspiel gegen die Panthers aus Frohnleiten, die sich in der vergangenen Runde dem ATSE Graz knapp 6:7 geschlagen geben mussten.

Wiedersehen mit Marco Quinz

Vor allem der Ex-Zeltweger Marco Quinz im Frohnleiten-Dress freut sich bereits auf das „Raubkatzenduell“ in der Aichfeldhalle.
0