Facharbeiterausbildung
Die Stadt Ternitz investiert 5,2 Millionen Euro ins Poly

BEZIRK NEUNKIRCHEN (unger). Mit dem feierlichen Spatenstich am 24. Mai nahm die Stadt Ternitz eines der größten Schulbauprojekte des Bezirkes Neunkirchen in Angriff. Mit dem Ausbau der Polytechnischen Schule übernimmt Ternitz die Verantwortung für die beste Facharbeiterausbildung im Bezirk und wird 5,2 Millionen Euro in die Erweiterung investieren (die BB berichteten).
"Nach den Vorgaben der Schulbaukommission des Landes Niederösterreich hat das Ternitzer Architekturbüro Teynor I Schmidt einen Zubau inklusive Aufstockung am bestehenden Schulcampus geplant", so Bürgermeister Rupert Dworak.
Gemeinsam mit Schulstadträtin Mag. Andrea Reisenbauer konnte er zum Festakt im Beisein der Pädagoginnen und Pädagogen und der Schüler eine Reihe von Ehrengästen, darunter LHStv. Franz Schnabl, den Abgeordneten zum NÖ Landtag Vizebürgermeister LAbg. Mag. Christian Samwald und Bundesrat Martin Preineder sowie zahlreiche Stadt- und Gemeinderäte begrüßen.

Platz für 130 Schüler

Das neue Schulgebäude soll für eine Kapazität von bis zu 130 Schüler ausgelegt werden. Stadträtin Mag. Andrea Reisenbauer: "Ich freue mich, dass wir nach jahrelangen Bemühungen schon bald einen praxisorientierten und modernen Unterricht am Poly Ternitz anbieten können. Die Gemeinde Ternitz übernimmt damit wieder eine Vorreiterrolle in der Schulpolitik des Bezirkes."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen