12.03.2017, 00:00 Uhr

Die Polizei sucht Bürger als Sicherheitspartner

Sicherheitskoordinator Peter Beisteiner mit den Ansprechpartnern aus allen zehn Polizeiinspektionen und Bezirkspolizeichef Johann Neumüller (r.) (Foto: Bezirkspolizeikommando Neunkirchen)

Große Sicherheits-Initiative der Polizei ist angelaufen.

BEZIRK NEUNKIRCHEN (jf/ts). Im Rahmen der Initiative "Gemeinsam.sicher" können Bürger seit 1. März ehrenamtliche "Sicherheitspartner" der Polizei werden. Sicherheitspartner sollen Multiplikatoren für sicherheitsrelevante Informationen für die Bürger werden. "Es gibt Grauzonen, für die weder Polizei noch Behörde zuständig sind", so Bezirksinspektor Peter Beisteiner, bei dem als Sicherheitskoordinator die Fäden zusammen laufen. Bei den Grauzonen wird angesetzt, um Problemfelder zu entschärfen. Beisteiner: "Etwa ein Park, wo Teenager abhängen und ältere sich nicht mehr rein trauen. Hier können wir mit Prävention statt Repression ansetzen."

Bürger als Partner

Derartige Anregungen sollen von den Sicherheitspartnern an die Sicherheitsbeauftragten der Polizeiinspektionen weitergeleitet werden. Der "Sicherheitskoordinator" stellt den Informationsfluss zwischen Behörden, Gemeinden und Polizeidienststellen sicher. Es soll eine enge Zusammenarbeit zwischen Polizei, Gemeinde und Bevölkerung entstehen, welche in Vernetzungstreffen gestärkt wird. Infos bei der örtlichen Polizeiinspektion.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.