13.11.2017, 00:00 Uhr

Wahnsinn: 55 Raser mit über 180 km/h erwischt

Bezirkshauptmannstellvertreter Martin Hallbauer.

Einige verwechseln die A2 und S6 mit einer Rennstrecke. Nur drei der Raser waren ausländische Lenker.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Eben erst wurden an einem Morgen zwei Raser auf der A2 mit über 200 km/h von der Radarbox geblitzt (die Bezirksblätter berichteten). Und es waren dies nicht die ersten eklatanten Geschwindigkeitsüberschreitungen im heurigen Jahr. Warths Autobahnpolizei-Kommandant Guido Bartilla: "Wir hatten heuer schon vier, fünf Fälle mit über 200 km/h. Narren gibt's halt immer." Narren deshalb, weil die Raser nicht mehr auf eine brenzlige Verkehrssituation reagieren können, die sich vor ihnen ereignet.
Verfolgt werden die gefährlichen Lenker nur selten, weil meist keine Streife der Autobahnpolizei in unmittelbarer Nähe ist. "Es handelt sich meist um eine Radarmessung. Sie bekommen dann Post von der Behörde", so Bartilla: "Und bei über 180 km/h geht's dann auch um den Führerschein."

Zivilstreife stoppte drei Raser

Davon betroffen waren heuer bisher 55 Autofahrer. Bezirkshauptmannstellvertreter Martin Hallbauer: "2017 wurden 52 elektronisch übermittelte Anzeigen wegen Geschwindigkeitsmessungen über 180 km/h durch die Polizei gelegt. Im Rahmen der Zivilstreife wurden drei weitere gleichartige Übertretungen festgestellt."
Die meisten Raser sind "hausgemacht". Hallbauer: In drei Fällen waren ausländische Zulassungsbesitzer betroffen, ein deutscher, ein polnischer und ein tschechischer. Davon wurde eine Strafe bereits einbezahlt."
0
1 Kommentarausblenden
13
Horts Betronkowitz aus Neunkirchen | 13.11.2017 | 14:43   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.