Geheimtipps
Genuss-Ausflugsziele in Oberösterreich 2021

Geheimtipps: Ein Ausflug in die Brauerei Schloss Eggenberg
15Bilder
  • Geheimtipps: Ein Ausflug in die Brauerei Schloss Eggenberg
  • Foto: Brauerei Schloss Eggenberg
  • hochgeladen von Sebastian Haberfellner

In Oberösterreich gibt es zahlreiche Genuss-Ausflugsziele und Kulinarik-Veranstaltungen.

OÖ. Ein Schokoladenbrunnen in Allhaming, der Pramtaler Knödelweg oder das Gewürzkino in Lambrechten – Oberösterreich hat viele Genussausflugsziele zu bieten.

Zahlreiche Betriebe laden dazu ein, ihnen bei der Produktion von regionalen Spezialitäten zuzusehen. Die BezirksRundschau hat die Geheimtipps aus Oberösterreich zusammengefasst.

Sollten Sie ein Genuss-Ausflugsziel vermissen, dann schreiben Sie einfach eine E-Mail an regionaut@bezirksrundschau.com.

Braunau

Ausflugsziel: Brauerei Vitzthum
Adresse: Uttendorf 25, 5261
Was erwartet euch dort: Seit 400 Jahren wird im Herzen Uttendorfs Bier gebraut und die Bierkultur gelebt. Bei einer Führung durch die Brauerei erfahren Sie von erfahrenen Brauern alles rund um die Entstehung des Gerstensaftes.
Darum ist es unser Geheimtipp: Neben gutbürgerlicher Küche und Schmankerl aus dem Innviertel, können Besucher bei einer Führung durch die Brauerei einen Blick in den Braukessel werfen. Erfahrene Brauer stehen dabei Rede und Antwort. Neben Bieren stellt der Familienbetrieb auch Limonaden her.

Gmunden

Ausflugsziel: Brauerei Schloss Eggenberg
Adresse: Eggenberg 1, 4655 Vorchdorf
Was erwartet euch dort: In der zweistündigen Führung durch die Privatbrauerei bekommen die Besucher einen Einblick in die Herstellung des Biers. Es gibt verschiedene Besuchsprogramme, die alle natürlich eine Verkostung des Eggenberger Bieres beinhalten.
Darum ist es unser Geheimtipp: Bier trinkt (fast) jeder – in der Privatbrauerei wird seit 1681, seit acht Familiengenerationen, Bier hergestellt.

Eferding

Ausflugsziel: Naturpark Obst-Hügel-Land Scharten
Adresse: Treffpunkt Pfarrhof Maria Scharten
Was erwartet euch dort: Die Teilnehmer erwartet ein Spaziergang durch das Obst-Hügel-Land des Naturparks. Zusammen mit einer Natur- und Landschaftsvermittlerin wandert man zwischen den Schartner Obstbäumen durch die Natur und erfährt so einiges über die Besonderheiten der Tier- und Pflanzenwelt.
Darum ist es unser Geheimtipp: Man lernt alte Obstsorten kennen und erfährt, wie die Geologie die Landschaft beeinflusst hat. Zudem gibt es Köstlichkeiten wie Kirschen und Marillen sowie kulinarische Imbisse. Die Teilnehmer lernen so die Region mit allen Sinnen kennen. Anmeldung unter www.naturschauspiel.at oder im Naturpark-Büro

Enns

Ausflugsziel: Mostschänke Sacher
Adresse: Winkling 3, 4484 Kronstorf
Was erwartet euch dort: Die Gäste erwarten dort hausgemachte Spezialitäten wie Apfel- und Birnen-Moste, verschiedene Säfte und Schnäpse. Als Jause bietet die Mostschänke Sacher Spezialitäten vom Schwein, Bretljausn, belegte Brote und verschiedne Mehlspeisen.
Darum ist es unser Geheimtipp: Besonders ist die Lage des Freundlguts nahe der Enns. Durch eine große Glasfront öffnet sich der Bau in Richtung der Obstgärten und zur Enns hin und bietet so ein gemütliches Ambiente für die Besucher.

Freistadt

Ausflugsziel: Rosis Krapfenschleiferei
Adresse: Hinterberg 11, 4284 Tragwein
Was erwartet euch dort: Frische Bauernkrapfen mit süßer oder pikanter Garnierung
Darum ist es unser Geheimtipp: Dank einer modernen Schaubäckerei können Kunden in der Krapfenschleiferei hautnah bei der Produktion der Krapfen dabei sein. Von den 4.000 Krapfen, die täglich produziert werden, ist etwa die Hälfte süß. Die anderen 2.000 Stück werden von sauer bis scharf serviert. Mit diesen Krapfen-Kreationen hat die Familie Lichtenegger bei den Leuten einen Nerv getroffen.

Grieskirchen

Ausflugsziel: Trauner’s Most und Fruchtsäfte
Adresse: Traunhof 3, 4682 Geboltskirchen
Was erwartet euch dort: Trauner’s Most und Fruchtsäfte hält, was der Name verspricht und trumpft mit Köstlichkeiten aus Apfel und Birne auf. Neben Most und Säften dürfen auch Cider, Brände und Liköre nicht fehlen. Abgerundet wird das Angebot mit Speck und diversen Würsten sowie Bauernbrot. Der Hofladen hat geöffnet: Di-Fr 8-12 und 13-18 Uhr, Sa: 8-12 Uhr
Darum ist es unser Geheimtipp: Umgeben von Streuobstwiesen und Wäldern lässt sich ein Besuch beim Hofladen von Familie Rabengruber auch gleich mit einem Spaziergang in der Region verbinden.

Kirchdorf

Ausflugsziel: Dunkelgenussraum im SPES
Adresse: SPES Hotel, 4553 Schlierbach
Was erwartet euch dort: Im Dunkelgenussraum im SPES Hotel in Schlierbach können Besucher beim Brunch oder einem Drei-Gänge-Menü am eigenen Leib erfahren, um wie viel intensiver Sinneswahrnehmungen in totaler Finsternis empfunden werden. Eine Reservierung ist unbedingt erforderlich.
Darum ist es unser Geheimtipp: Der komplett abgedunkelte Raum lässt nicht den kleinsten Lichtstrahl herein. Jedes Geräusch, jede Berührung erlebt man hier ganz anders.
Weitere Infos unter www.spes.co.at

Linz

Ausflugsziel: „Genussplatzerl“, jeden Samstag von 18. Mai bis 12. Oktober
Adresse: Südbahnhofmarkt
Was erwartet euch dort: Jeden Samstag von 9 bis 13 Uhr sind in den Grünflächen zwischen den Marktkojen Tische, Stühle und Lounge-Sessel zum Plaudern, Gustieren und Frühstücken aufgestellt. Einfach Lieblingsspeisen von den Marktfahrern holen und entspannt genießen!
Darum ist es unser Geheimtipp: Am Südbahnhofmarkt kann man seinen Wochenendeinkauf erledigen und gleichzeitig das besondere Flair zum gemütlichen Frühstück oder Brunch nutzen.

Linz-Land

Ausflugsziel: Pralinenwelt des Maître Chocolatiers Helmut Wenschitz
Adresse: Allhaming 47, 4511 Allhaming
Was erwartet euch dort: Auf mehr als 1.300 Quadratmetern – und drei Etagen – erleben die Besucher eine außergewöhnliche Welt der Schokolade.
Darum ist es unser Geheimtipp: Mit dem mehr als 12 Meter hohen Schokoladebrunnen – dieser ist im Guinness-Buch der Rekorde – einem Duftuniversium und dem Kompetenzzentrum für Schokolade ist Pralinenwelt von Helmut Wenschitz einzigartig.

Perg

Ausflugsziel: Biohof Mascherbauer in Schwertberg
Adresse: Winden 1, 4311 Winden
Was erwartet euch dort: Im „Meran des Mühlviertels“ serviert Familie Holzweber Hausmannskost aus eigener biologischer Landwirtschaft.
Darum ist es unser Geheimtipp: Wunderschöne Wanderrouten führen durch die Mühlviertler Hügellandschaft zum Vierseithof Mascherbauer. Vom Frühstück übers zünftige Mittagessen bis zur herzhaften Jause bietet die Küche von Familie Holzweber alle Lebensmittel in biologischer Qualität. Das Fleisch und Geflügel stammt vom Biohof selbst. Der selbst produzierte Karreespeck und das Verhackerts wurden bei der Ab-Hof-Messe in Wieselburg mit Gold ausgezeichnet. Neben der Landwirtschaft und der Gastronomie betreibt die Familie auch einen Hofladen.

Ried

Ausflugsziel: Gewürzkino Schneiderbauer Gewürze in Lambrechten
Adresse: Augental 7, 4772 Lambrechten
Was erwartet euch dort: Schneiderbauer bietet Führungen durch den Betrieb an. Dabei können die Gäste im Gewürzkino mit allen Sinnen in die Welt der Gewürze eintauchen (sehen, riechen, schmecken, tasten). Weiters stehen ein Film, die Besichtigung von Verarbeitungsraum und Lager sowie ein Besuch des Verkaufsladens auf dem Programm. Hier können über 70 verschiedene Gewürze und mehr erworben werden.
Darum ist es unser Geheimtipp: Ein Gewürzkino in dieser Form ist einzigartig und gibt es nur in Lambrechten.

Rohrbach

Ausflugsziel: Mauracher Hof
Adresse: Pogendorf 8, 4152 Sarleinsbach
Darum ist es unser Geheimtipp: Man kann hautnah miterleben, wie das Korn zu Brot wird und erhält Einblick in einen der bekanntesten Bio-Betriebe.

Schärding

Ausflugsziel: Pramtaler Knödelweg
Adresse: Großschörgen
Was erwartet euch dort: Der Pramtaler Knödelweg ist eine circa 10 Kilometer lange Wanderroute, die ganzjährig geöffnet und begehbar ist. Zahlreiche „Knödelwirte" mit ihren süßen und pikanten Köstlichkeiten laden auf der Strecke ein zum Rast machen. Der familienfreundliche Rundweg führt vorbei an der Hubertuskapelle, am Freilichtmuseum Brunnbauerhof nach Schulleredt über Herzberg nach Großschörgen. Auch am Andorfer Wahrzeichen, der Kaiserlinde, kommt man vorbei.
Darum ist es unser Geheimtipp: Knödel halten Leib und Seele zusammen – damit sie sich nicht gleich auf der Hüfte absetzten ist die lockere Wanderung ideal.

Steyr & Steyr-Land

Ausflugsziel: Bauerntechnikmuseum Gallhuberhof
Adresse: Thannstraße 22, 4407 Dietach
Was erwartet euch dort: Das Bauerntechnikmuseum in Dietach geleitet Groß und Klein auf 8.000 Quadratmetern durch die Vergangenheit der Landwirtschaft: Über 4.000 Exponate gibt es zu bestaunen, von der Goldhaube über alte Kochutensilien bis hin zu rustikalen Bauernmöbeln und Kleidung. Im zweiten Teil des Museums dreht sich alles um die Technik und die Motorisierung der Landwirtschaft. Hier wird den Kindern und Eltern die Geschichte vom Ross bis zum ersten Traktor präsentiert. Besonders faszinierend sind im Bauernmuseum die alten Motorräder und Autos.
Darum unser Geheimtipp: Nach dem Museums-Besuch darf man sich über deftige Hausmannskost im eigenen Museumsgasthaus freuen – von der kalten Jause mit Most bis hin zum Bratl in der Rein und schmackhafte Bauernkrapfen.

Urfahr-Umgebung

Ausflugsziel: Waxenberger Edelbrände, LoRe Cocktailmanufaktur/Destillerie
Adresse: Höf 29/2, Waxenberg
Was erwartet euch dort: Schnapsbrennen, Schaubrennen, Event-Verkostungen
Darum ist es unser Geheimtipp: Als Familienbetrieb geführt, produzierten die Priglingers seit Generationen Edelbrände und Liköre aus regionalen Früchten. Als besondere Kulisse für eine Schaubrennen bietet sich das Ambiente der Burgruine Waxenberg perfekt an.

Vöcklabruck

Ausflugsziel: Bierschmiede Steinbach
Adresse: Seefeld 56, 4853 Steinbach am Attersee
Was erwartet euch dort: Bei einer Brauereiführung erfährt man Wissenswertes rund ums Bier, das Brauhandwerk und die Philosophie der Bierschmiede. Eine genussvolle Bierverkostung in der angeschlossenen Braustub‘n rundet das spannende Erlebnis ab.
Darum ist es unser Geheimtipp: Bierschmied Mario Scheckenberger versteht das Brauen noch als Handwerk, das er mit viel Leidenschaft betreibt. Dies schmeckt man auch bei seinen mehrfach ausgezeichneten Bierspezialitäten.

Wels-Land

Ausflugsziel: Bio-Obsthof Wiesmeier
Adresse: Niederprisching 2, 4615 Holzhausen
Was euch dort erwartet: Im Hofladen gibt es  Obst in allen Formen und Farben:
Äpfel, Birnen, Marillen, Zwetschken und Erdbeeren in bester Bio-Qualität und darüber hinaus auch Säfte, Sirupe, Moste, Frizzante, Fruchtaufstriche, (Schoko-) Apfelchips und vieles mehr wird angeboten. In der hauseigenen Destillerie entstehen zudem beste Edelbrände, Liköre und Gin.
Darum ist es unser Geheimtip: "Bio" ist den Wiesmeiers ein großes Anliegen und bedeutet für sie höchste Qualität und ressourcenschonenden Umgang mit der Natur. Dieser ganzheitliche Aspekt spiegelt die Lebensphilosophie der Familie wider.

Anzeige
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

AK-Future Days 2021
Arbeit der Zukunft: Um 1 Euro in das Ars Electronica Center

Arbeit ist ein wesentlicher Aspekt, über den wir uns als Menschen definieren. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Digitalisierung eine große Herausforderung für die Beschäftigten ist. Viele Fragen werden aufgeworfen: Wie könnte Arbeit in Zukunft aussehen? Wie kann diese weitreichende Veränderung so fair wie möglich gestaltet werden? Die Sonderausstellung "Die Arbeit in und an der Zukunft" im Linzer Ars Electronica Center (AEC) nähert sich diesen Themen in vier Bereichen. Für Mitglieder...

Anzeige
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt

Ein Schwerpunkt der AK-Future Days ist der Handel. Die erste Veranstaltung gibt es am Donnerstag, 17. Juni, von 16.30 bis 19.30 Uhr. Sie heißt „Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt“. Interessierte können zuhause vor Ihrem Computer einen informativen Vortrag und spannende Diskussionen erleben. Und sie können selbst auch an der Diskussion teilneh-men. Mit dabei sind als Experten: Anton Salesny von der Wirtschaftsuniversität Wien („Handel/Supermarkt der Zukunft“), Dominik...

Anzeige
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Digitalisierte Arbeit

Die Beschäftigten im Handel spüren die Digitalisierung schon jetzt hautnah: Scan-ner-Kassen, die alle Daten aufzeichnen und Kassierer/-innen zu gläsernen Mitar-beitern/-innen machen. Selbstbedienungskassen, die Arbeitsplätze kosten. Massive Konkurrenz durch Online-Handel – gerade jetzt verstärkt in der Pandemie. Diese massiven Veränderungen führen zu großen Sorgen bei den Handelsange-stellten: Habe ich morgen noch meinen Arbeitsplatz? Erledigt meine Arbeit bald der Computer? Werden unsere...

Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen