Initiative Schloss Riedegg
Denkmal-Experte Spiegelfeld wird Geschäftsführer

Denkmalpflege-Profi Georg Spiegelfeld (Bildmitte) ist nun einer der Geschäftsführer der Initiative Schloss Riedegg. Zusammen mit Robert (li.) und Willi Stadler (re.) will er die notwendigen denkmalgerechten Schritte zur Restaurierung des Schlosses setzen.
  • Denkmalpflege-Profi Georg Spiegelfeld (Bildmitte) ist nun einer der Geschäftsführer der Initiative Schloss Riedegg. Zusammen mit Robert (li.) und Willi Stadler (re.) will er die notwendigen denkmalgerechten Schritte zur Restaurierung des Schlosses setzen.
  • Foto: Initiative Schloss Riedegg
  • hochgeladen von Thomas Winkler, Mag.

Georg Spiegelfeld gilt als der Experte in Sachen Denkmalsschutz und Restaurierung denkmalgeschützter Gebäude in Oberösterreich. Er ist bereits seit längerem an der Initiative Schloss Riedegg beteiligt und wird nun auch Teil der Geschäftsführung.

ALBERNDORF/GALLNEUKIRCHEN. Mit seiner Erfahrung will er zusammen mit den Gesellschaftern der Initiative Schloss Riedegg "qualitätvolles Projekt zu entwickeln und die notwendigen denkmalgerechten restauratorischen Schritte setzen". Dies stehe ob des Auszugs größerer Nutzer wie der Polytechnischen Schule nun an. Langfristiges Ziel sei, Riedegg als "geistliches Zentrum der Region zu erhalten und langfristig mit einer qualitätsvollen Nutzung zu erfüllen."
Das angedachte Gesundheitszentrum erfülle diese Forderung "perfekt. Es dient den Menschen in der näheren und weiteren Umgebung", so Spiegelfeld, der Besitzer des Schlosses Schlüsslberg und der Tillysburg sowie an zahlreichen weiteren historischen Immobilien beteiligt ist.

Riedegg als "Zentrum der Region"

Bei der Sanierung von Riedegg gelte es so sanft vorzugehen, "dass die historische Substanz erhalten wird, sozusagen das Haus seine Seele bewahren kann, jedoch so anspruchsvoll, dass moderne Funktionen möglich werden und eine Belebung stattfindet." Für diese Belebung sei es notwendig, dass die umliegenden Gemeinden und deren Verantwortliche Riedegg als "Zentrum der Region sehen und gemeinsam nutzen".

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen