Bei Rat auf Draht laufen die Telefone heiß
Schulpsychologen und Schulsozialarbeiter unterstützen ab sofort Notrufnummer Rat auf Draht

Das Corona-Virus löst bei vielen jungen Menschen Verunsicherung und Ängste aus.
  • Das Corona-Virus löst bei vielen jungen Menschen Verunsicherung und Ängste aus.
  • Foto: FotoLyriX/Fotolia
  • hochgeladen von Birgit Leitner

OÖ. Seit Montag ist der Unterricht an Österreichs Schulen ausgesetzt. Somit entfällt auch das Einsatzgebiet der Schulpsychologen sowie der Sozialarbeiter, die an Österreichs Schulen im Einsatz sind. „Diese Kollegen werden nun die Notrufnummer Rat auf Draht unterstützen und entlasten. Wir gehen davon aus, dass die diversen Beratungsstellen in den nächsten Wochen stärker frequentiert sein werden, da es in den Familien zu belastenden Situationen kommen kann. Darum wollen wir diesbezügliche Unterstützungsangebote rasch und so gut es geht erweitern“, so Bildungsminister Heinz Faßmann.

Unterstützung bei der Beratung

„Die Zahl der Anrufe ist in den letzten Tagen und Wochen enorm gestiegen. Deshalb freuen wir uns, dass es nun hier vonseiten der Schulpsychologen für Rat auf Draht im Chat-Bereich Unterstützung gibt“, sagt Rat-auf-Draht Geschäftsführerin Nora Deinhammer. Rat auf Draht ist seit mittlerweile 33 Jahren unter der Nummer 147 rund um die Uhr, sieben Tage die Woche erreichbar. Die Beratung erfolgt durch ein Expertenteam und ist anonym und kostenlos.

Täglich von 9 bis 18 Uhr werden Anfragen von Schülern sowie deren Bezugspersonen beantwortet. Es werden auch spezielle Themen-Chats eingerichtet, etwa zu Fragen wie „Was hilft mir, um selbstbestimmt lernen zu können?“ Die entsprechenden Psychologen und Sozialarbeiter können dieser Arbeit von zuhause aus nachgehen.

rataufdraht.at/chat-beratung

Bei Rat auf Draht laufen die Telefone heiß

Die Notrufnummer Rat auf Draht ist auf Spenden angewiesen, um verunsicherten Kindern, Jugendlichen und Eltern beizustehen.

Krisen bringen Unsicherheit und Ängste. In Ausnahmesituationen wie der Corona-Pandemie sind Anlaufstellen, die Halt und psychologische Unterstützung bieten, besonders wichtig. Bei der Helpline Rat auf Draht laufen die Telefone seit Tagen heiß. Corona ist in jedem Telefonat ein Thema. „Sowohl Kinder und Jugendliche als auch Eltern machen sich Sorgen um die Gesundheit der Familie oder darum, wie es mit der Schule weitergeht“, sagt Birgit Satke, Leiterin von Rat auf Draht. „Dass Dinge derzeit nicht planbar sind und niemand abschätzen kann, wie lange die aktuelle Situation anhält, schürt Ängste.“

Auf Spenden angewiesen

„Gerade in Krisenzeiten zeigt sich, wie wichtig ein kostenloser und anonymer Notruf ist, bei dem ein qualifiziertes Team rund um die Uhr zur Verfügung steht“, so Nora Deinhammer, Geschäftsführerin von SOS-Kinderdorf und Rat auf Draht. Rat auf Draht wird von SOS-Kinderdorf überwiegend durch Spenden finanziert. „Nur mit der Unterstützung von Spendern können wir auch weiterhin auf diesem Wege für Kinder und Jugendliche in Not da sein.“

Gut beraten bei akuten Ängsten und Sorgen

Für alle Kinder und Jugendlichen in Österreich sowie ihren Eltern steht Rat auf Draht unter der Nummer 147 rund um die Uhr für psychologische Beratung zur Verfügung. Das erfahrene Team ist in der aktuellen Situation uneingeschränkt für Ratsuchende da. Die Mitarbeiter wurden technisch ausgestattet um Telefon- und Chat-Beratung auch von zuhause aus anonym durchführen können.

Weitere Informationen zu Rat auf Draht sowie alle Infos zu Spendenmöglichkeiten unter:
rataufdraht.at

Autor:

Birgit Leitner aus Oberösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen